Amore e Morte nel Giardino degli Dei / Liebe und Tod im Garten der Götter

Amore e Morte nel Giardino degli Dei / Liebe und Tod im Garten der Götter

Ein Professor der Ornithologie mietet eine abgelegene Villa in der Nähe von Spoleto. Abseits vom Lärm der Stadt möchte er in Ruhe an einer neuen Vogelstudie arbeiten. Bei einem Spaziergang im Wald, nahe des Anwesens, findet er eine Reihe alter Magnetbänder. Fasziniert durch die Entdeckung reinigt er sie und beginnt sie Stück für Stück zu hören. Die Bänder handeln von psychoanalytischen Sitzungen einer Frau, Riviera, und ihrem Bruder, Manfredi, welcher seit Kindestagen von einer krankhaften Hass-Liebe zu seiner Schwester geplagt wird. Nach Rivieras Heirat mit dem Musiker Timothy kennt die Eifersucht ihres Bruders keine Grenzen mehr. Er gibt vor nach Indien zu fliegen und versteckt sich stattdessen in einer Stadtwohnung. Die nachfolgenden Ereignisse handeln von Liebe, Tod, Qual und unterdrückten Emotionen. Ab hier enden die Bänder. Eines Tages kehrt der Professor von einem seiner Spaziergänge zurück – aber irgendetwas stimmt nicht. Eine weitere Magnetspule ist während seiner Abwesenheit aufgetaucht! Ein geheimnisvoller Unbekannter hat den letzten Teil der mysteriösen Geschichte hinterlassen…und der Schock kommt schnell: Selbst der Professor ist in das tragische Ende der Geschichte involviert! (filmArt)

Amore e Morte nel Giardino degli Dei / Liebe und Tod im Garten der Götter

Amore e Morte nel Giardino degli Dei ist ein wunderbar atmosphärischer Thriller von Regisseur Sauro Scavolini; eine nachdenkliche, elegische Erzählung von emotionaler Gewalt mit der rothaarigen Erika Blanc und der wollüstigen Orchidea Devil in the BrainDe Santis. Karl Otto Hirenbach aka Peter Lee Lawrence ist auch mit von der Partie und da der Regisseur schon die Drehbücher für Ausnahme-Gialli wie Der Schwanz des Skorpions, Your vice is a locked room and only I have the key (braucht unbedingt eine deutsche VÖ) und Die Farben der Nacht geschrieben hat, lässt das für diesen Titel natürlich nur Gutes vermuten. Eines gleich vorweg: Liebe und Tod… ist nicht mit den o.g. Gialli zu vergleichen, erzählt eine vollkommen anders angelegte Geschichte und manche Leute mögen sagen der Film habe einige Längen aber ich finde, dass es sich hier um tolles Material handelt, das mich irgendwie an das ebenso neugotische Stück Anima Persa erinnert.

Amore e Morte nel Giardino degli Dei / Liebe und Tod im Garten der Götter

Ein beinahe achtzigjähriger Professor mietet sich in einem angeblich verlassenen, verfallenen Herrenhaus für seine Studie über seltene Vögel ein und entdeckt, in waschechtem Giallo-Stil, eine eiskalte, hypersexuelle, dunkle Geschichte des Inzests, der Untreue und des eskalierenden Wahnsinns. Es weht ein ausgesprochen dekadenter Hauch von Hitchcock durch diese tödliche Geschichte anormaler Begierden und hinterhältigen Täuschungen; jedoch mit deutlich mehr Zurückhaltung als zum Beispiel bei Dario Argentos Werken. Getragen wird der Film haupsächlich von Erika Blanc, die so gut wie gewohnt spielt, während auch die anderen Schauspieler ihren Job zufriedenstellend erledigen. Peter Lee Lawrence, den wir aus unzähligen Italo-Western kennen, gibt den psychisch labilen Bruder von Erika und weiss vor allem in seinen verzweifelten Momenten zu überzeugen. Ezio Marano (auch ihn kennen wir aus vielen italienischen Genrefilmen wie z.B. Der Tollwütige, Die linke und die rechte Hand des Teufels, Un bianco vestito per Marialé, Der schwarze Leib der Tarantel und Lizard in a woman’s skin [es müssen deutsche VÖs für die beiden letztgenannten Filme her]) mimt einen Psychologen, der immer lustig knallbunte Pullis trägt und Franz von Treuberg (Lisa und der Teufel, Blindman – Der Vollstrecker) den alten Professor, der sich in den Strudel des Verderbens hineinziehen lässt.

Amore e Morte nel Giardino degli Dei / Liebe und Tod im Garten der Götter

Liebe und Tod im Garten der Götter ist ein außergewöhnliches Psychodrama im Gewand eines Giallo. Es mag schon stimmen, dass der Film erst in den letzten dreißig Minuten so richtig in Bewegung kommt aber der Weg dorthin ist meiner Meinung nach alles Andere als langweilig. FilmArt bringt den Film zum ersten Mal im deutschsprachigen Raum als Original mit Untertiteln auf den Markt und hat mal wieder einen fabelhaften Job gemacht. Es gibt viele Diskussionen über die Veröffentlichung von OmUs, die ich persönlich nur zu einem kleinen Teil nachvollziehen kann. Ich denke als Fan des italienischen Genrekinos sollte man dankbar sein solche beinahe vergessenen Werke überhaupt zu Gesicht zu bekommen. Auf technischem Gebiet gibt es bei der DVD überhaupt nichts zu meckern, Bild und Ton machen einen klasse Eindruck. Die Extras bestehen aus einem interessanten Interview mit Erika Blanc, dem italienischen Trailer, einem ausführlichen Booklet von Christoph Draxtra und einem wiedereinmal rundum gelungenen Audiokommentar von Dr. Marcus Stiglegger und Kai Naumann. Giallo Liebhaber werden auf jeden Fall ihre Freude an dem Streifen haben.

Amore e Morte nel Giardino degli Dei / Liebe und Tod im Garten der Götter

Verflixt, das alte VHS-Tape ist hin! Naja, dann die DVD…

BEI AMAZON.DE KAUFEN

Amore e Morte nel Giardino degli Dei / Liebe und Tod im Garten der Götter

  • Darsteller: Erika Blanc, Peter Lee Lawrence, Enzo Marano
  • Regisseur(e): Sauro Scavolini
  • Format: Limited Edition
  • Sprache: Italienisch (Dolby Digital 2.0 Mono)
  • Untertitel: Deutsch
  • Bildseitenformat: 16:9 – 1.77:1
  • FSK: Nicht geprüft
  • Studio: Media Target Distribution GmbH
  • Erscheinungstermin: 17. Oktober 2014
  • Produktionsjahr: 1972
  • Spieldauer: 86 Minuten

 

Amore e Morte nel Giardino degli Dei / Liebe und Tod im Garten der Götter

Amore e Morte nel Giardino degli Dei / Liebe und Tod im Garten der Götter

Amore e Morte nel Giardino degli Dei / Liebe und Tod im Garten der Götter

Amore e Morte nel Giardino degli Dei / Liebe und Tod im Garten der Götter

Amore e Morte nel Giardino degli Dei / Liebe und Tod im Garten der Götter

Amore e Morte nel Giardino degli Dei / Liebe und Tod im Garten der Götter

Amore e Morte nel Giardino degli Dei / Liebe und Tod im Garten der Götter

Amore e Morte nel Giardino degli Dei / Liebe und Tod im Garten der Götter

Diese DVD wurde uns freundlicherweise von filmArt zur Verfügung gestellt.

Bluntwolf

Bluntwolf ist ein Cineast aus der goldenen Mitte Deutschlands. Sein Spezialgebiet ist das italienische Kino der 60er bis 80er Jahre, insbesondere Italowestern, Giallo und Polizio. Er ist der Chefredakteur von Nischenkino und gehört dem Redaktionsteam der Spaghetti-Western Database an.

Das könnte Dich auch interessieren …