Auch die Engel mögen’s heiß

Auch die Engel mögen’s heiß (aka Charleston aka Anche gli angeli tirano di destro) ist eine italienische Gaunerkomödie von 1974 unter der Regie von Enzo Barboni mit Giuliano Gemma in der Hauptrolle. Der Film ist die offizielle Fortsetzung von Auch die Engel essen Bohnen (Anche gli angeli mangiano fagioli), in dem der kürzlich verstorbene, großartige Bud Spencer an Gemmas Seite spielte, der für das Sequel nicht mehr vor der Kamera stand.

Der Film handelt von einem gewieften Überlebenskünstler und Tagträumer (Gemma), der zufällig an den Koffer eines Auftragskillers gelangt und damit nach New York reist um sich fortan als Gangster Sonn Abernathy an die Übernahme eines Straßenzugs zu machen. Für diese Schutzgeld-Masche holt er sich Hilfe von Barrabas (Dominic Barto), und schafft es mit viel Glück und Improvisation, zur neuen Nummer 3 in der Stadt zu werden. Doch einige Aufmüpfige wollen nicht zahlen, denn sie haben Angst vor Rocky. Also holt er sich Unterstützung des Boxtrainers und Pastors (Ricky Bruch), um herauszubekommen wer Rocky ist, … es wartet eine Überraschung auf ihn…..

Giuliano Gemma lebt sich hier total aus. Gestik, Mimik, Coolness, das ist sein Film. Man merkt welchen Spaß er daran hatte und wie unbeschwert man an das Thema heran gegangen ist. Allen The Godfather und Once Upon a Time in America Filmen zum Trotz ist das eine totale Klamotte. Zeitlich gesehen ist es auch die Phase, in der der Italowestern ebenso in den Klamauk abdriftete, und so verwundert es nicht dass der talentierte Enzo sich auch an den Mafiafilmen vergreift. Das macht er aber mit viel Geschick und einem Händchen für ausgewogenes Gekloppe und interessante Charaktere. Die eingängige Musik stammt mal wieder von den de Angelis Geschwistern, und bleibt gut im Ohr hängen. Ein grandioser kleiner Film, der dem Vorgänger nicht so ganz das Wasser reichen kann, aber nicht unbedingt weniger unterhaltsam ist. Bruch trägt den Film leidlich wenig, wodurch mehr Last auf Gemma liegt, der das aber echt gut macht.

Auch die Engel mögen's heiß

Die HD Neuabtastung dieser BluRay sieht sehr gut aus, auch wenn es wohl eher auf 2K basiert als auch 4K, da fehlt einfach ein wenig Detailgrad könnte man interpretieren, aber so gut sah der Film noch nie aus, da gibts auch nix dran auszusetzen.

Bei der Sprachauswahl ist es zum Mäuse melken. Die deutsche Originalsynchro ist zwar zum schreiben komisch, aber eben fernab jeder Realität. Außerdem ist es eine alte Kinosynchro, die Tonqualität ist nicht die beste. Die italienische Tonspur ist um einiges sachlicher, aber auch hier hat man ohne entsprechende Italienischkenntnisse die Arschkarte gezogen: die Untertitel sind wirklich nicht die besten. Manchmal Tippfehler, manchmal einfach grundfalsch, oft wird Gesagtes unterschlagen, anderes dazu gedichtet. Auch mit minimalsten Italienischkenntnissen wie ich sie habe kann man feststellen wie wenig die Untertitel passen. Ein Mittelweg ist die TV-Neusynchro, aber auch hier schwankt man zwischen Phantasie und Originalgetreu. Kurzum, den Film hier inhaltlich in einer möglichst originalgetreuen Version zu erleben, ist nur mit sehr guten Italienischkenntnissen möglich, und dann kann man die Untertitel aber auch nicht ausblenden. Übrigens unterbindet das Rechtemanagement der BluRay auch noch das Wechseln der Tonspuren mitten im Film. Zum Mäuse melken.

Als Extras lieben ein paar Interview-Schnipsel mit Giuliano Gemma und den de Angelis Brüdern bei, sowie ein Vergleich zwischen der Neuabtastung und dem alten Bildmaterial. Außerdem gibts eine Bildergalerie und den amerikanischen Trailer. Es liegt ein recht informatives Booklet bei (möglicherweise bei Neupressungen/Neuauflagen nicht mehr).

Insgesamt muss man sagen, kann man den Film wohl nicht besser sehen als in der Form. Allerdings ist es auch eine verpasste Chance. Eine englische Tonspur und bessere Untertitel hätten dem Erbe dieses Films noch besser getan.

Bei Amazon bestellen

Auch die Engel mögen's heiß

Die BluRay wurde uns freundlicherweise von 3L zur Verfügung gestellt.

Sebastian

Gründer und Inhaber von Nischenkino. Gründer von Tarantino.info, Spaghetti-Western.net, GrindhouseDatabase.com, Robert-Rodriguez.info und FuriousCinema.com

Das könnte Dich auch interessieren …