Berserk – Das goldene Zeitalter 1

Berserk - Das goldene Zeitalter 1

Bereits seit einem Jahrhundert befindet sich das Königreich in einem erbarmungslosen Krieg und tausende von Söldnern haben auf dem Schlachtfeld ihr leben gelassen. Auch der Söldner Guts kämpf wie so viele vor ihm in erbitterten Schlachten um sein Leben. Dass er sich trotz seines jungen Alters jedem Gegner stellt, beeindruckt Griffith, den Anführer einer Söldnergruppe mit dem Namen „Die Falken“. Als sich die Wege der Beiden wenig später erneut kreuzen, nimmt Griffiths den tapferen Söldner Guts in seine Gruppe auf und die beiden stellen sich fortan Seite an Seite gegen Ihre Feinde. Bei den Falken spürt Guts zum ersten Mal in seinem Leben so etwas wie Kameradschaft und Zusammenhalt, aber nicht alle Mitglieder der Söldnertruppe sind ihm gegenüber wohlgesinnt. Und obwohl Griffith für ihn sein Leben riskiert, kann sich Guts nicht mit dessen Traum von einem eigenen Königreich anfreunden. Werden Intrigen und Differenzen zwischen den zwei Kämpfern stehen, oder wird die Freundschaft die harten Zerreisproben überstehen?

Berserk - Das goldene Zeitalter 1

Nur wenige Geschichten schaffen es Geist und Seele auf solch viszerale Art und Weise gefangen zu nehmen wie Berserk. Vom legendären Manga-Künstler Kentaro Miura geschrieben und illustriert, stellt Berserk eine epische Fantasy Saga dar, die weder Zeit noch Grenzen kennt und kein Ende hat. Sie erzählt die Geschichte von Guts (Gattsu), einem Jungen aus der Leiche seiner Mutter auf dem Schlachtfeld geboren, der versucht gegen sein unheilvolles Schicksal anzukämpfen. In einer fiktiven Version des mittelalterlichen Europa reist der junge Söldner Guts ohne Ziel und Zweck, sein riesiges Schwert in erbitterten Kämpfen schwingend, durch die Gegend. In der Schlacht kämpft er wie ein Verrückter, was an den Kampfstil des nordischen Stammes der Berserker erinnert (Wikipedia: Als Berserker wird in mittelalterlichen skandinavischen Quellen ein im Rausch kämpfender Mensch bezeichnet, der keine Schmerzen oder Wunden mehr wahrnimmt. Über diese Art von Kämpfern, die auf der Seite verschiedener germanischer Stämme kämpften, berichten auch römische Quellen in der Kaiserzeit.[1] Sie werden dort aber nicht als „Berserker“ bezeichnet, sondern tragen andere Bezeichnungen). Mit mächtigen Hieben lässt er seine Klinge tief in das Fleisch seiner Gegner schneiden und kommt dabei dem Tod immer näher … vielleicht, um sich endlich frei fühlen zu können!? Sein Leben ist sinnlos, seine Handlungen sind unehrenhaft und ohne Grund, es zählt höchstens das nackte Überleben. Er versucht seiner Natur zu entkommen, der Natur eines aus einer Leiche geborenen Mannes, der sich jetzt schon zwischen den Welten bewegt und nichts ausser seinem elenden und traurigen Leben zu verlieren hat. Doch dann trifft er auf Griffith, den unglaublich schönen und charismatischen Anführer der unbesiegten Söldnertruppe „Die Falken“ (鷹の団 Taka no Dan). Diese Begegnung wird sein Leben und das aller Anderen für immer verändern.

Berserk - Das goldene Zeitalter 1

Aufgepasst, Berserk ist keine gewöhnliche Manga-Serie! Sie ist hart, brutal und nicht so leicht zu folgen. Es gibt keine Rückblenden, die einen ständig daran erinnern was vorher passiert ist, keine ergänzenden Episoden und keine Schönung der Ereignisse. Sie ist ein ordentlicher Schlag von kruder Wirklichkeit mitten ins Gesicht, vor dem man sich nicht schützen kann. Miuras Genialität durchdringt jede Seite bis ins kleinste Detail. Die behandelten Themen sind schwierig und nicht zum Zwecke des Lesers vereinfacht. Die Wirklichkeit kennt keine Abkürzungen oder bequemen Wege und dies wird in der Geschichte reflektiert. Die Charaktere sind authentisch, endlos kompliziert, gestört, geheimnisvoll, mordend, verschwörend aber auch in der Lage Güte walten zu lassen. In der Serie dreht sich alles um Freundschaft, Ehrgeiz, Kausalität, das Übernatürliche, unsere ambivalente Natur, den Kampf um die Macht, Liebe und Hass. Berserk ist zeitlos und eventuell eine der großartigsten Geschichten, die jemals erzählt wurden.

Berserk - Das goldene Zeitalter 1

Mit dieser Prämisse lässt es sich nur schwer vorstellen eine solche Geschichte in eine Serie von animierten Spielfilmen zu verwandeln. Nur ein Animations-Studio von immenser Fähigkeit könnte dieser Aufgabe gewachsen sein und genau so ein Studio ist die Gruppe von STUDIO4°C. Schon in der Eröffnungssequenz erfährt der Zuschauer mit welcher Art von Film er es zu tun hat. Ein klarer, friedlicher, blauer Himmel wird von ominösen im Kreis fliegenden Vögeln kontrastiert, während Feuerbälle über sie hinweg rauschen. Guts liegt auf dem Rücken und schaut mit traurigen Augen in Richtung Himmel, eine Narbe auf seiner Nase und ein Helm auf seinem Kopf lassen sofort erkennen was er ist: Ein herzloser Söldner. Der betäubende Klang von einschlagenden Geschossen gibt uns einen Hinweis über seinen Aufenthaltsort. Alles bewegt sich langsam, als ob unter Wasser, oder im Mutterleib. Wie passend für jemanden, der auf dem Schlachtfeld geboren wurde und weder richtig tot noch lebendig ist bevor er mit dem Kämpfen anfängt. Guts‘ Herz beginnt schneller zu schlagen, als er einen schwarzen Vogel vom Himmel fallen sieht bis dieser inmitten des Schlachtfeldes auf dem Boden aufschlägt und von den Stiefeln bewaffneter Söldner, die eine Burg überfallen, zermalmt wird. In diesen Momenten wird der Zuschauer genauso in das Kampfgetümmel hinein katapultiert wie die zahlreichen Brandbomben.

Berserk - Das goldene Zeitalter 1

Die kämpferischen Auseinandersetzungen in Berserk sind brutal, grausam und von erschreckendem Realismus, der kaum zu überbieten ist. Die Animation ist erstklassig, die Farben lebendig und kraftvoll. Der Soundtrack von Shiro Sagisu ist perfek kalibriert und ergänzt die ohnehin schon spektakulären Animationssequenzen wunderbar. Der epische Refrain hebt die Szenen auf eine Ebene von Größe ohne es je dabei zu übertreiben. Schon in den ersten acht Minuten brennt Toshiyuki Kubooka ein beinahe perfekt inszeniertes Aktion-Feuerwerk ab und überhaupt ist die Animation ständig in Bewegung, seien es nur die Wolken im Hintergrund oder Haare, die im Wind wehen. Der hervorragende Gesamteindruck wird lediglich durch den exzessiven Gebrauch von 3D Animation (die manchmal ein wenig irritiert) leicht geschmälert. Doch die Aktionsequenzen voller roher Gewalt, die großartige Animation und die exzellenten Soundeffekte sind nur das Salz in der Suppe dieser „Oper“. Der wahre Wert von Berserk liegt in den Momenten der Stille, wenn die Protagonisten stumm über ihr Leben nachdenken oder sich gegenseitig in ihre Seelen blicken können, wie es scheint. Man kann ihre Ängste, ihre Träume, Hoffnungen und ihren Hass erkennen ohne, dass sie viele Worte verlieren müssen und die paar Sätze, die gesprochen werden, wiegen Tonnen schwer.

Berserk - Das goldene Zeitalter 1

Berserk – Das Goldene Zeitalter I: Das Ei des Königs umfasst die Bände vier, fünf und die Hälfte des sechsten Bandes der Manga Serie, die alle ein paar Stunden der Lektüre benötigen und hier in knapp 80 Minuten zusammengequetscht werden. Wie man sich vorstellen kann, musste eine Menge des Plots gekürzt werden. Wenn soetwas vorgenommen werden muss, verliert die Geschichte normalerweise an Wert, die Charaktere werden vereinfacht und alles wirkt irgendwie abgehackt. Überraschenderweise ist dies hier nicht der Fall, bzw. nicht so schlimm wie erwartet. Der erste Teil des Berserk-Saga-Projektes, welcher das Goldene Zeitalter abdecken soll, enttäuscht nur aufgrund der Kürzungen ein kleines bisschen und natürlich auch nur, wenn man die Manga kennt. Des epischen Dramas erster Part wirft bereits die Schatten der noch zu erwartenden Tragödie, die man auf gar keinen Fall verpassen sollte, voraus.

Berserk - Das goldene Zeitalter 1

Universum Anime präsentiert mit BERSERK ein atemberaubendes Fantasy-Abenteuer, das den Zuschauer mit fulminanten Kampfsequenzen in seinen Bann zieht und mit einer erstklassigen Story für jede Menge Spannung sorgt: Teil 1 der Fantasy-Trilogie erscheint erstmals auf DVD & Blu-ray in einer streng limitierten Auflage.
BERSERK, der bereits auf der ANIMAGIC 2012 bei ersten Screenings die Animefans begeisterte, basiert auf der gleichnamigen in Deutschland von Panini veröffentlichten Mangareihe von Kentaro Miura, von der weltweit über 33 Mio. Mangas verkauft wurden und für die der Mangaka mit dem Osamu-Tezuka-Kulturpreis ausgezeichnet wurde. Die Animationen wurden von Studio 4°C umgesetzt, das u.a. für den mehrfach ausgezeichneten Film Tekkonkinkreet verantwortlich zeichnete, der monumentale Soundtrack stammt dabei von Komponist Shiro Sagisu, der auch schon NEON GENESIS EVANGELION und BLEACH musikalisch untermalte.

Berserk - Das goldene Zeitalter 1

BEI AMAZON.DE KAUFEN

Berserk - Das goldene Zeitalter 1 BluRay Special Edition

  • Regisseur(e): Toshiyuki Kubooka
  • Format: Special Edition, Widescreen
  • Sprache: Deutsch (DTS-HD 5.1), Japanisch (DTS-HD 5.1)
  • Untertitel: Deutsch
  • Region: Region B/2
  • Bildseitenformat: 16:9 – 2.35:1
  • Anzahl Disks: 1
  • FSK: Freigegeben ab 16 Jahren
  • Studio: Universum Film GmbH
  • Spieldauer: 77 Minuten

Berserk - Das goldene Zeitalter 1 Berserk - Das goldene Zeitalter 1 Berserk - Das goldene Zeitalter 1 Berserk - Das goldene Zeitalter 1 Berserk - Das goldene Zeitalter 1

Diese BluRay wurde uns freundlicherweise von universum anime zur Verfügung gestellt.

Bluntwolf

Bluntwolf ist ein Cineast aus der goldenen Mitte Deutschlands. Sein Spezialgebiet ist das italienische Kino der 60er bis 80er Jahre, insbesondere Italowestern, Giallo und Polizio. Er ist der Chefredakteur von Nischenkino und gehört dem Redaktionsteam der Spaghetti-Western Database an.

Das könnte Dich auch interessieren …