Da jue dou / Duell ohne Gnade

Da jue dou / Duell ohne Gnade

Ren Jie, ein talentierter Messerkämpfer, wird nach der Ermordung seines Stiefvaters ins Exil geschickt, damit in seinem Dorf wieder Ruhe einkehrt. Nach einem Jahr kehrt Ren zurück in sein Heimatdorf. Sein damaliger Freund Siao Mau erwartet ihn bereits – allerdings mit schlechten Nachrichten. Gan Wen Bin, Ren Jies Bruder, hat das Geschäft seines Stiefvaters an sich gerissen! Die Mädchen des Dorfes wurden zur Prostitution gezwungen, Gelder werden unterschlagen, Aufsässige werden bestialisch gefoltert und getötet. Der größte Schock folgt, denn Gan Wen Bin war der Verantwortliche für den Tod von Rens Stiefvater! Getrieben von Rache und mit Hilfe seines alten Freundes Siao Mau, schwört Ren Jie blutige Rache. (filmArt)

Da jue dou / Duell ohne Gnade

Duell ohne Gnade (1971) ist ein Gangster-Film mit vielen Messerkämpfen im Kung-Fu-Stil, in die eine enorme Anzahl von „Soldaten“ über die gesamte Laufzeit hinweg verwickelt ist. Im frühen 20. Jahrhundert spielend, ist der Film mit dunklen, atmosphärischen Studio-Sets ausgestattet, die einen Hauch von FilmNoir versprühen und den Hintergrund für den formelhaften Gangster-Plot bilden. Regiesseur Chang Cheh bietet hier wieder einmal seinen Lieblingsschauspielern Ti Lung und David Chiang eine Plattform, um ihre Kung-Fu Künste demonstrieren zu können. Ti spielt ein Gangmitglied, das nach einem Restaurant-Scharmützel, in dem sein Vater (der Bandenchef) getötet wird, ins Exil flüchten muss. Als er nach einem Jahr wieder nach Hause zurückkehrt, muss er feststellen, daß sich die Gang mit den Konkurrenten, die einst seinen Vater töteten, verbündet hat und gerät schon bald unter deren Beschuss. David spielt einen geheimnisvollen Messerkämpfer, dessen Loyalitäten nicht ganz klar definiert sind, bis er am Ende ein überraschendes Geheimnis offenbart.

Da jue dou / Duell ohne Gnade

Es gibt viele dramatische Momente bis und während Ti allmählich Bande mit ihm freundlich gesinnten, ehemaligen Gangmitgliedern knüpft, die ihm dann auf seinem Weg der Rache zur Seite stehen. Einer von diesen Verbündeten ist sein Halbbruder, der nun ein Trunkenbold ist und von Ku Feng gespielt wird, der in diesen Filmen normalerweise als Bösewicht zu sehen ist. Auch David Chiang taucht auf, um zu helfen, doch Ti Lung kann ihm zunächst noch nicht richtig vertrauen. Allerdings ist er auch erstmal damit beschäftigt seine alte Freundin ‚Butterfly‘ zu finden, die jetzt eine Prostituierte ist und für seine Feinde arbeiten muss. Es folgt ein waghalsiger Befreiungsversuch mit tragischen Folgen.

Da jue dou / Duell ohne Gnade

Duel of the Iron Fist wurde nach dem Erfolg von Five Fingers of Death (aka King Boxer) als Teil einer Welle von Kung-Fu-Filmen Anfang der 80er Jahre an westliche Ufer gespült. Der Film hat reichlich an fachgerecht inszenierten Messerkämpfen zu bieten, in denen das Duo Lung/Chiang mit gezückten Klingen furchtlos in die angreifenden Horden hineinrauscht und seine Waffen sowie Fäuste mit äußerster Hingabe schwingt. Die Inszenierung der Kämpfe ist den Schwertkämpfen ähnlich, die man aus japanischen Samurai- und Yakuza-Filmen kennt, vor allem in Situationen, wo Ti durch Korridore läuft oder auf Balkonen umherspringt und dabei jeden ihm im Weg stehenden Gegner niedermetzelt. Der ganze Grundton von Duell ohne Gnade ist in der Tat näher an dem eines Yakuza- bzw. Gangsterstreifens als an einem Chang Cheh üblichen Martial Arts Film. Was übrig bleibt ist eine atemberaubende und recht blutige Kung-Fu Achterbahnfahrt, die vom Thema und Grundton her in eine vollkommen andere Richtung schlägt als die meisten Hong Kong Actionfilme dieser Zeit. Für Martial Arts Fans unbedingt zu empfehlen!

Da jue dou / Duell ohne Gnade

Endlich geht die Shaw-Brothers-Collector’s-Edition mit Duell ohne Gnade in die zweite Runde.  filmArt spendiert diesem ungewöhnlichen Chang Che Flic, wie schon bei Die tödlichen Zwei, eine starke Veröffentlichung in Form einer BluRay/DVD Combo. Das Bild wird uns im 2,35:1 (1080p/anamorph) Format präsentiert, ist absolute Klasse und läßt keinen Raum für Meckereien. Der Ton bietet mit der deutschen und der Mandarin zwei Spuren, die beide positiv zu bewerten sind. Hierfür können deutsche Untertitel zugeschaltet werden. Eine alternativ isolierte Musik- und Effekt-Spur ist auch noch anwählbar. Als Extras beinhaltet die Kombo ein Artbook mit dem kompletten deutschen Aushangfotosatz des Films, eine äußerst umfangreiche Bildergalerie sowie zwei Originaltrailer, von denen einer in High Definition daherkommt und den deutschen Trailer zu Die tödlichen Zwei. Ein zusätzlicher Bonus ist auf der BluRay in Form eines „Fächers“ auch noch versteckt. Ach ja, an ein Wendecover mit alternativem Covermotiv ist ebenfalls gedacht worden.

Da jue dou / Duell ohne Gnade

Da jue dou / Duell ohne Gnade

Da jue dou / Duell ohne Gnade

Da jue dou / Duell ohne Gnade

Da jue dou / Duell ohne Gnade

Da jue dou / Duell ohne Gnade BluRay DVD

Diese DVD/BluRay-Combo sowie das Bildmaterial wurde uns freundlicherweise von filmArt zur Verfügung gestellt.

Da jue dou / Duell ohne Gnade

Bluntwolf

Bluntwolf ist ein Cineast aus der goldenen Mitte Deutschlands. Sein Spezialgebiet ist das italienische Kino der 60er bis 80er Jahre, insbesondere Italowestern, Giallo und Polizio. Er ist der Chefredakteur von Nischenkino und gehört dem Redaktionsteam der Spaghetti-Western Database an.

Das könnte Dich auch interessieren …