Das Geheimnis der 14 Geisterreiter

Los Diablos del Terror („Das Geheimnis der 14 Geisterreiter“) ist ein Mexploitation Western aus dem Jahre 1959 unter der Regie von Fernando Mendez, u.a. mit Gaston Santos und Alma Rosa Aguirre in den Hauptrollen.

Der Bundesagent Gaston (Gaston Santos) und sein Kumpan Coyote Loco (Pedro de Aguillon) kommen in einen kleinen Ort. Der alte Pacheco wurde dort von den mysteriösen Geisterreitern getötet, drei Tage bevor seine Tochter Ana Teresa (Alma Rosa Aguirre) ankommt, die nun seine Ländereien erben sollte. Pacheco scheint Dokumente gehabt zu haben, die den Umtrieb der vermummten Reiter dokumentieren sowie deren Motiv, Ländereien für den Eisenbahnbau frei zu machen. Zeugen sterben, nachdem sie von den Reitern eine Vorwarnung bekommen. Wer hinter den Masken steckt ist ein tödliches Geheimnis. Der Agent und sein Kollege wissen erst nicht wem sie glauben können, doch dann verdichten sich die Spuren, und es kommt zu einem Kampf in letzter Minute, in der sich zeigen wird wer auf welcher Seite steht….

Das Geheimnis der 14 Geisterreiter ist mein erster Mexploitation Western, was für eine Aufregung! Dabei könnte man durchaus sagen dass der „exploitation“ Gehalt des Films minimal ist. Überhaupt, Mexploitation, vieles was nach gängiger Meinung darunter fällt sind einfach normale mexikanische Filme mit niedrigem Budget aus dieser Zeit. Im Gegensatz zu so manch anderer Exploitationkost gibt es hier nur wenig verruchtest, nur wenig das als Thema „ausgebeutet“ wird. Aber immerhin, ein kultverdächtiger Westernheld, eine kleine Stadt im nirgendwo, vermummte Reiter, brutale Morde, irre Kloppereien. Ich bin dabei!

Geheimnis der 14 Geisterreiter

Untermalt von der hervorragenden Musik von Gustavo Cesar Carrion, reitet dieser Western voran. Ein polierter Held, sein Pferd (fast so berühmt wie er) und sein tollpatschiger Sidekick (ein Trademark dass sich durch diese Filme zieht), das Trio mischt auf. Leider ist Gaston Satos ungefähr so charmant wie ein Holzbrett, ich war mir lange nicht sicher ob das die Hauptrolle sei, interessanter sind diverse Nebendarsteller, darunter der Sheriff, von dem wir lange nicht wissen auf welcher Seit er steht, oder der hin und hergerissene Mittelsmann, sowie Ana Teresa. Allesamt gut gespielt und höchst dramatisch. Die Kamera-Arbeit ist ebenfalls gut, und man hat aus den wenigen langweiligen Sets alles herausgeholt was ging. Lediglich in der Darbietung offenbaren sich riesige Schwächen, so laufen viele Komparsen etwas unbeholfen durch die Gegend, die Schlägereien sind sehr billig, und die Action die einem dargeboten wird zeigt mehr als der Rest des Films seine low-budget Herkunft. Aber das stört nicht weiter, denn was man hier erlebt ist erfreulicherweise ein wunderbarer Einblick in dieses Genre.

Die exzellente Restaurationsarbeit der diese Veröffentlichung zu Grunde liegt, ist auch in einem Foreneintrag dokumentiert (Link).  Dazu muss ich auf jeden Fall loswerden, wie unglaublich lobenswert dieses Engagement ist. Als erstes Release gleich eine eigene Neuabtastung zu machen, diesen Aufwand zu wagen bei so einem wirtschaftlichen Risiko, und dann auch noch in so einer hohen Qualität, das ist klasse. Hier macht eine kleine Liebhaberfirma in Deutschland die Arbeit, die eigentlich eine Mexikanische Kinemathek machen sollte. Ich freue mich auf mehr!

Geheimnis der 14 Geisterreiter

Das Bild der DVD ist ziemlich gut, wenn auch an vielen stellen blass und teilweise etwas verkratzt. Edge Enhancement ist deutlich, aber könnte auch an Kompressionsartefakten liegen, die BluRay dürfte also etwas besser aussehen. Insgesamt ein sehr gut aussehender Transfer bei dem die roten Mäntel gut zur Geltung kommen. Die Tonspur (Spanisch getestet) leidet unter einem ganz leichten, permanenten Rauschen und klingt auch sonst nicht genial, aber hat gute Tiefen und ist gut verständlich. Die deutsche Synchronfassung leidet nicht so sehr unter Rauschen, aber eher unter weniger exakter Übersetzung (die Untertitel sind da um einiges präziser). Die Disc kommt im harten Pappschuber, das macht es sehr edel und lässt auf viele Fortsetzungen hoffen. Ein exzellentes Booklet zum Hintergrund des Genres und des Films liegt bei und ist sehr empfehlenswert. An Extras gibt es eine Vollbildfassung des Films (open matte), den deutschen Kinotrailer, sowie jede Menge Werbematerialien und Hintergrundinfos zu den Beteiligten. Man hätte in Videoform ein wenig die Restauration des Films dokumentieren können, oder einen Experten zum Thema Mexploitation interviewen können, also ein minimaler Punktabzug in Sachen Potential.

Der Film ist Teil 1 der Mexploitation Collection von Forgotten Film und erscheint jeweils in zwei Covervarianten auf DVD oder BluRay. Ein höchst empfehlenswerter Ausflug in ein hierzulande viel zu wenig beachtetes Filmgenre. Diese Neuauflage ist mega gut geworden und für Cineasten und Sammler ungeingeschränkt zu empfehlen.

geisterreiter2 Jetzt bei Amazon.de kaufen (BluRay oder DVD)

Die DVD wurde uns von Forgotten Film Ent. bereitgestellt. Die Screenshots stammen von der BluRay (komprimiert).

Trailer

Geheimnis der 14 Geisterreiter

Sebastian

Gründer und Inhaber von Nischenkino. Gründer von Tarantino.info, Spaghetti-Western.net, GrindhouseDatabase.com, Robert-Rodriguez.info und FuriousCinema.com

Das könnte Dich auch interessieren …