Der große Zug nach Santa Fe

Der große Zug nach Santa Fe (Cattle Drive) ist ein Universal Farbwestern von 1951 der als Edition Western-Legenden Vol. 48 am 10. August als BluRay und als DVD erscheint. Darin muss der junge Chester (gespielt von dem jungen Dean Stockwell, bekannt aus Paris, Texas) mal auf die harte Tour lernen was es heißt, erwachsen zu werden. Als verhätschelter und gelangweilter Sprössling des Eisenbahnmagnaten wird er bei einem Nachfüllstopp versehentlich zurückgelassen. Zufällig dient er sich dem Cowboy Dan (Joel McCrea) an und entdeckt dass er statt eines frechen Plappermauls vielleicht das Zeug zum Cowboy hat….

Der Film ist eine erfrischende Geschichte über das Erwachsenwerden und zeigt einen frechen Stockwell in seinen jungen Jahren, sowie einen besonders gut gelaunten McCrea, zwischen deren Charaktere sich eine wunderbare, alternative Vater-Sohn Geschichte entfaltet. Regisseur Kurt Neumann (The Fly) legt hier einen familientauglichen Abenteuerfilm vor, der mal ohne Schießereien oder Law-and-Order Gedöhns auskommt. Der Film ist eher minimalistisch, von einigen Viehtrieb-Szenen oder Pferderennen abgesehen spielt sich die Geschichte zwischen den Charakteren ab, am Lagerfeuer zum Beispiel. Es ist ein recht persönlicher Film, der am Ende auch noch eine schöne positive Note bekommt, als die Annäherung zwischen dem echten Vater, dem Aushilfsvater und dem Sohn zustande kommt. Der Film ist hier fast schon seiner Zeit voraus.

In der Fülle der Fließband-Universal-Western ist es immer nett einen zu entdecken der zumindest auf die eine oder andere Weise in Erinnerung bleibt. Nun ist der Film nichts handwerklich außergewöhnliches, oder ein Meisterwerk, etc. Auch künstlerisch kein besonders herausragendes Werk, aber die Geschichte und Charaktere konnten überzeugen und wirkten nicht aufgesetzt oder konstruiert. Im Gegenteil aber war der Film originell und herzhaft genug, um einem in Erinnerung zu bleiben und zu fesseln und zu unterhalten.

Laut der Website ist auf der BluRay ein Expertenintro enthalten, das konnte ich aber nicht ausfindig machen. Der Ton liegt in Deutsch und Englisch (getestet) vor, es gibt keine Untertitel. Ansonsten befindet sich hier lediglich eine Bildergalerie. Die Bildqualität ist halbwegs in Ordnung, insbesondere die Farben sind erfreulicherweise nicht so blass wie oftmals der Fall. Besonders hochaufgelöstes Bild darf man sich nicht erwarten. Der Ton ist in Ordnung.

Bei Amazon kaufen

Die BluRay wurde uns von Koch Media freundlicherweise zur Verfügung gestellt.

Pin on PinterestShare on StumbleUponTweet about this on TwitterShare on Google+Share on Facebook

Sebastian

Gründer und Inhaber von Nischenkino. Gründer von Tarantino.info, Spaghetti-Western.net, GrindhouseDatabase.com, Robert-Rodriguez.info, TripleFeatureFoundation.org und FuriousCinema.com

Das könnte Dich auch interessieren...

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.