Donnie Brasco

Donnie Brasco ist ein Mafiadrama nach wahren Begebenheiten von 1997. Johnny Depp mimt den echten Joseph Pistone, der als verdeckter Ermittler den Brooklyner Mob unterwanderte. Als Juwelenhehler unter dem Tarnnamen Donnie Brasco freundet er sich mit Leftie (Al Pacino) an, unter dessen Fittiche arbeitet er sich unter den Wise-Guys hoch und gewinnt deren Vertrauen. Leftie ist besorgt, denn viele Jahre loyaler Mitarbeit haben noch keine Früchte gezeigt. Ein paar freche Morde später wird Johnny Red (Michael Madsen) zum Capo ernannt, eigentlich ein Protegé von Leftie. Als das FBI will, dass Donnie seine Gangsterverbindungen nutzt, um Ermittlungen in Florida zu helfen, führt die Expansion der Mobster nach Miami dazu, dass er aufsteigt. Doch die alte Riege mag Reds Expansionspläne nicht und pfuscht dazwischen. Am Ende muss Donnie sich zwischen Job und Loyalität entscheiden…..

Es ist viele Jahre her dass ich diesen Film das letzte mal gesehen hatte. Diesmal gleich die Langfassung und in HD. Was für ein Erlebnis. Der Film hat Kultstatus. Woran liegt das? Zum einen währen da die Schauspieler, ohne die das doch etwas magere Drehbuch nicht so zum Leben gekommen wäre. Al Pacino auf der Höhe seiner schauspielerischen Kräfte, ein junger Johnny Depp bevor er anfing, lächerliche Kinderfilme zu drehen, und eine Riege an typischen Mafiosi-Charakterdarstellern als Rahmenwerk, sogar Michael Madsen kann hier noch Michael Madsen sein. Man starrt gebannt auf den Bildschirm, denn an merkt – und nun der zweite Grund – wie erstklassig die Schauspieler mit den Dialogen ihrer Charaktere zu Recht kommen. Pacino ist als Leftie geboren, und Depp ist ein erstklassiger Sparring-Partner für den gebeutelten Haudegen. Drittens war es die richtige Zeit für Mafiafilme. Der Zenith war zwar überschritten, und niemand würde je an Once Upon a Time in America oder The Godfather herankommen, aber es gab noch genügend Stories zu erzählen, und das Scorsese-Genre war hoch im Kurs. Hier passt Donnie Brasco sehr gut rein mit coolen Sprüchen, witzigen Dialogen, einige Prisen harter Gewalt, einem sehr soliden Soundtrack, und einer spannenden Story.

Regisseur Mike Newell (bekannt für Vier Hochzeiten und ein Todesfall oder Pushing Tin) gelingt hier eine gute Balance zwischen einem kommerziell tragbaren Gangsterfilm und einem detaillierten Mafiaklassiker. Der Film bietet die großen Stars und unterhaltsamen Momente, aber auch all die Kleinigkeiten die solche Millieufilme großartig machen. Jeder weiß seit dem Film was ein Fugasi ist, oder wie man als Mafiosi seine Geldscheine trägt, was der Unterschied zwischen „ein Freund von mir“ und „ein Freund von uns“ is. Und diese Feinheiten sind keine Zierde, sie machen diesen Film zu dem was er ist. Heute sieht man den Film zwar mit einem leichten Schmunzeln für die 90er, aber er ist im Herzen ein typischer old-school Gangsterklassiker der sich mit den anderen großen des Genres messen lassen darf.

Zu den Fassungen. Die Unterschiede sind zwar nicht radikal, aber es ist doch ein erkennbarer Unterschied. Die wesentlichsten Unterschiede bei der Langfassung, die keinen abgesegneten Directors Cut darstellen, sind erweiterte oder alternative Dialogpassagen und auch einige brutalere Schnitte. Vielfach merkt man, wenn man den Film gut kennt, dass es sich um einen Hauch von Deplaziertheit handelt bei einigen dieser Szenen. Ich will nicht sagen Fremdkörper aber nicht immer verschwinden solche Szenen grundlos beim Schneiden. Die Details kann man hier bei Schnittberichte nachlesen. Ich empfehle dennoch die Langfassung allen, die einfach mehr von Lefties und Donnies Welt sehen möchten.

Die BluRay von Turbine erscheint in zwei verschiedenen Cover-Versionen, und es handelt sich um ein 3-Disc Set. BluRay 1 enthält die Langfassung, bei der einige Szenen eben auch bei der Betrachtung mit Synchronfassung dann untertitelt sind. Es gibt folgende Tonspuren: Deutsch (DTS-HD 5.1), Englisch (DTS HD 2.0 Stereo), Englisch (DTS-HD 5.1, getestet). Hier ist es wie so oft Geschmacksache. Ich fand die Dialogverständlichkeit teilweise etwas dürftig, der Tonmix ist leicht musiklastig, bietet aber gute Tiefen und eine gute dynamische Tonkulisse. Ich hatte nur eine uralte DVD in Erinnerung, da liegen Welten dazwischen.

BluRay 2 enthält nur die Kinofassung (ca 126min). Hier gibt es auch noch eine deutsche 2.0 Stereo Variante, sowie eine Tonspur mit isolierter Filmmusik. Auch der Audiokommentar des Regisseurs ist hier enthalten (sehr spannend, unaufgeregt und sachlich, empfehlenswert), sowie die restlichen Extras. Darunter sind Interviews mit Johnny Depp (3min), Anne Heche (1min), Michael Madsen (1:30min), Bruno Kirby der Nicky spielt (2min), die Produzenten Gail Mutrux & Mark Johnson (1:20min), Joseph Pistone (1min, hier damals noch verpixelt als die Aufnahmen gemacht wurden. Er ist der original Donnie Brasco, den ich persönlich schon mal bei einem Vortrag in Berlin erleben durfte), Produzent Louis DiGiaimo (1:40min) und Mike Newell (3min). Allesamt vielfach Aussagen die man aus Featurettes schon kennt, aber hier nochmal gezielt. Es sind alte Interviews, somit werden Fans diese schon kennen. Außerdem findet man hier fünft entfernten Szenen, sofern man die nicht schon aus der Langfassung kennt, inklusive Intro von Mike Newell, und optional mit Audiokommentar von ihm, um zu erfahren warum sie herausgekürzt wurden. Ein Hinter den Kulissen Video (8 min, zeigt einfach Aufnahmen vom Dreh, keine Interviews) ergänzt die Kurzdoku „Out of the Shadows“ (23 min, ist Fans schon bekannt und bietet einen sehr interessanten Blick in das Entstehen des Films, mit vielen Zeitzeugen und Hintergründen) und ein kurzes Marketing-Featurette (7 min, mit Filmszenen, Interviews und Voiceover). Hinzu kommt eine Fotogalerie, der US-Trailer und der deutsche Trailer.

Disc 3 ist die Kinofassung auf DVD, aber auch vom neuen Master, also qualitativ auch besser als ältere Veröffentlichungen. Es sind die gleichen Tonspuren, allerdings Dolby Digital statt DTS-HD. Auch die Extras sind hier enthalten. Alle Discs bieten Deutsche und Englische Untertitel über die ganze Länge als Option.

Fazit: Egal welche Version man bevorzugt, bei diesem Set kriegen Fans des Films alles was sie brauchen. Auch die Synchronfassung, so bescheuert sie auch klingt, man kennt sie von damals aus dem TV, hat seinen Charme (ich sag nur „piss die Wand an, Mann!“)…. erstklassige Veröffentlichung.

Bei Amazon kaufen (Cover B)

Die Veröffentlichung wurde uns von Turbine freundlicherweise zur Verfügung gestellt.

Pin on PinterestShare on StumbleUponTweet about this on TwitterShare on Google+Share on Facebook

Sebastian

Gründer und Inhaber von Nischenkino. Gründer von Tarantino.info, Spaghetti-Western.net, GrindhouseDatabase.com, Robert-Rodriguez.info, TripleFeatureFoundation.org und FuriousCinema.com

Das könnte Dich auch interessieren...

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.