Ein Sommer voller Zärtlichkeit

Sommer voller Zärtlichkeit / Summer Affair

Ein Sommer voller Zärtlichkeit (Il Sole Nella Pelle aka Summer Affair) ist ein Liebesdrama aus dem Jahr 1971 von Georgio Stegani.

Die junge Lisa (Ornella Muti) kommt aus einem eher wohlhabenden, konservativen Haushalt. Nicht sehr zur Freude ihres Vaters, lässt sie sich auf eine Liebesbeziehung mit dem freigeistigen Hippie Robert (Alessio Orano) ein, der schon mit dem Gesetz in Berührung kam, und auch noch älter als sie ist. Keiner echten Schuld oder den Auswirkungen bewusst, büchst das junge Mädl mit ihrem Lover aus, und sie flüchten zum Strandhaus ihrer Eltern. Mit dem Segelboot stechen sie in See und genießen einige Stunden jugendlicher Romantik, als das Boot auf Grund läuft. Kurzerhand nächtigen Sie auf einer Insel, wo sie ihre Hemmungen fallen lässt und die beiden sich auch körperlich näher kommen. Die Eltern haben jedoch längst Polizei und Co alarmiert ob der vermissten Tochter, und als zwei Jäger das junge Pärchen entdecken, sieht es am Ende so aus als hätte der wilde Bursche das arme kleine Ding entführt….

Sommer voller Zärtlichkeit / Summer Affair

Regisseur Stegani (u.a. bekannt für den Italowestern Beyond the Law), inszeniert hier ein Liebesdrama dass mit einem kleinen Spritzer Blaue Lagune daher kommt, ansonsten aber ganz im Stile der italienischen Teenager-Rebellion Filme daher kommt – nur viel zahmer. Der Film fängt sehr ruhig an, malt ein Bild von verrückten Hippies und knallhartem Polizeistaat, aber ohne sensationalistisch zu werden. Capitano Reversi (Luigi Pistilli) hat auch deutlich weniger faschistische Züge als es bei Filmen der Zeit öfter dargestellt wird wenn Polizei ins Spiel kommt. Überhaupt ist der Film sich seiner Zeit sehr bewusst, so sieht man in einer Szene ein Plakat des Films Escalation, der ein ähnliches Sujet bearbeitet, aber deutlich abstrakter und intellektueller als ads in Il Sole Nella Pelle der Fall ist. Der Originaltitle bedeutet übrigens so viel wie die Sonne auf der Haut, keiner der Alternativtitel versucht das aufzugreifen.

Alessio Orano (Lisa und der Teufel) spielte schon mal mit Muti, und zwar ein Jahr zuvor in Mutis Debut Die schönste Frau (siehe meine Kritik). Ein Jahr später erschien noch ein Film mit den beiden, Experiencia Prematrimonial, der aber wenig Bekanntheit erlangte. Der etwas dunkle Typ von Orano passte gut in das Cliché des wilden Hippie Außenseiters, auch wenn das nie ein James Dean Niveau erreichen konnte, so ist es doch auch ein Hauch von Badlands der hier durchklingt. Was die italienische Sicht auf das Genre von der amerikanischen klar unterscheidet, ist die sexuelle Komponente, das ist in den Inspirationen aus Hollywood wenn überhaupt unterschwellig oder gar ausgeblendet. Das italienische Teenagerdrama der 70er spielt viel deutlicher und unverblümter mit Altersunterschieden, Jungfräulichkeit, Aufklärung – und auch Inzest oder anderer Tabuthemen. Die Nackte Bourgeoisie oder Appassionata sind nur zwei kürzliche Beispiele mit Ornella Muti die ich auch hier auf Nischenkino rezensiert habe.

Sommer voller Zärtlichkeit / Summer Affair

Wie auch bei den anderen: Es handelt sich dabei weder um billige Erotikfilme noch um Exploitation-Schmuddelware (auch wenn mancher Regisseur gerne in Grauzonen vordringt), sondern um gut vermarktbare Sozial- oder Liebesdramen, die nach heutigen Standards in den meisten Fällen Wohnzimmertauglich sind und man vielleicht mit einem gewissen Lächeln hinnimmt. Summer Affair ist unterm Strich ein nett gemachter Liebesfilm mit schönen Landschaftsaufnahmen und kitschigen Szenen, viel Weichzeichner und Lense Flare, umrahmt von einer ernsten Stimmung die durch eine unterschweillige Auseinandersetzung mit Patriarchismus und Altersunterschieden geprägt ist. Man kann den Film sehr gut gucken, sollte nicht zu viel erwarten, aber er bietet sicher mehr als das Cover verspricht (am besten noch das Wendecover).

Sommer voller Zärtlichkeit / Summer Affair

Die DVD bietet leider wenig lobenswertes. Das Bild ist nicht besonders gut, und es gibt nur deutschen Ton. Ein paralleles BluRay-Release gibt es nicht, das hätte das Material sichtbar auch nicht hergegeben. Man findet also nur noch eine Bildergalerie auf der Scheibe. Wenigstens ein Wendecover mit dem alten original Postermotiv spendiert Donau dem Käufer, das ganze im Pappschuber. Immerhin.

Jetzt bei Amazon kaufen

Sommer voller Zärtlichkeit

Die DVD wurde uns freundlicherweise von DonauFilm zur Verfügung gestellt.

Sebastian

Gründer und Inhaber von Nischenkino. Gründer von Tarantino.info, Spaghetti-Western.net, GrindhouseDatabase.com, Robert-Rodriguez.info, TripleFeatureFoundation.org und FuriousCinema.com

Das könnte Dich auch interessieren …

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.