Flag Day

Flag Day

Flag Day ist ein sogenanntes Coming-of-Age Drama aus dem Jahr 2021 von und mit Sean Penn mit seiner Tochter Dylan in der Hauptrolle

Der Film handelt von John Vogel (Sean Penn), der seine junge Tochter Jenny (Dylan Penn) mit ihrer Mutter und dessen gewalttätigen Freund alleine lässt und sich als Trickbetrüger durchschlägt. Doch ihr neues Zuhause ohne Vater ist ebenfalls die Hölle, also reißt sie aus und versucht ihr Glück alleine. Die Lügen ihres Vaters sollten ihr immer eine Warnung sein, ihm zu trauen, dennoch zieht es sie nach einigen schlimmen Erfahrungen wieder und wieder zu ihm zurück. Doch wirklich geläutert hat er sich nicht, eher eine schützende Fassade an erfundenen Stories aufgebaut. Als er wegen Geldfälscherei eine lange Zeit einsitzt, schafft Jenny es endlich, als Journalistin Fuß zu fassen. Als er aus dem Knast kommt denkt sie, er hätte die Kurve bekommen und sie könnten sich versöhnen, doch dann stellt sich heraus dass er Banken ausraubt….

Flag Day

Penn ist ja so „hit and miss“ wie man sagt, Flag Day ist definitiv nicht schlecht. Er hat Herz, Ambition und Stil, aber er ist auch einfach ein etwas unausgewogenes Gebilde. Basierend auf dem Buch der echten Jenny Vogel erzählt er hier eine Geschichte von der man gleich vermuten könnte, es steckt auch für die Penns sehr viel autobiographisches. Es ist letztlich auch nicht Sean Penns Regiekunst oder Schauspielerei die den Film zusammenhalten (der Film ist weder handwerklich besonders super gelungen noch spielt Penn hier irgendwie überdurchschnittlich), sondern die recht überzeugende Darbietung von Dylan Penn der zu betonende Faktor.

Flag Day

Penn spielt den Vater, einem vielleicht pathologischer Lügner im Sinne eines unbelehrbaren Tagträumers, Taugenichts und Trickbetrügers. Jenny (ihre Mutter ist auch für eine Jenny bekannt, witziges Detail) entflieht dem zerbrochenen Zuhause und braucht diverse Anläufe um auf eigenen Füßen zu stehen. Da geht es auch um Drogen, um viel zerstörtes Vertrauen zwischen Eltern und Kindern, und einer Geschichte von Mut und Anstrengung, das eigene Schicksal in die Hand zu nehmen. Am Ende eher motivierend als erschütternd, und von einem total schönen Soundtrack eingerahmt.

Unterm Strich fand ich Flag Day besser als gedacht, aber auch eher von der schnell vergessenswerten Sorte. Positiv überrascht war ich von Dylan Penn, die nicht nur recht überzeugend spielt sondern auch eine gute Leinwandpräsenz hat, und hier dem Papa die Schau stiehlt. Von der Dame wird man sicher noch mehr sehen. Für Penn Fans ist der Film natürlich Pflicht, für alle anderen vielleicht ein passender Zufallsfund aber definitiv nichts für die Liste der unbedingt sehenswerten Filmen.

Flag Day

Die Bluray von Koch Films bringt den Film in sehr solider Qualität. Das Bild ist sehr gut, aber da der Film so stark stilisiert ist und in diversen Dekaden bis zu den 90ern spielt, mit diversen Stilelementen wie dem Look alter Super8-Aufnahmen usw, kann man nur festhalten dass die Farben, Kontraste und Details prima sind aber sich aufgrund der Stilmittel andere Faktoren eher in den Hintergrund drängen. Der Ton (Englisch getestet) bietet teils recht gute Räumlichkeit, das beschränkt sich aber meist auf Musik und manche Hintergrundgeräusche. Auch Musik und Tiefen kommen sehr gut rüber, auch wenn der Film eher von der ruhigeren Sorte ist. Zur Auswahl steht auch noch eine deutsche Synchronfassung, und man kann optional deutsche Untertitel anwählen. Die Extras beinhalten neben einem Interview mit Sean Penn (9min) aufgenommen anlässlich der Premiere beim letzten Cannes Film Festival, lediglich den US und den deutschen Trailer und eine Bildergalerie.

Jetzt bei Amazon bestellen

Flag Day BluRay
Die BluRay wurde uns zur Verfügung gestellt.

Sebastian

Gründer und Inhaber von Nischenkino. Gründer von Tarantino.info, Spaghetti-Western.net, GrindhouseDatabase.com, Robert-Rodriguez.info und FuriousCinema.com

Das könnte dich auch interessieren …

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.