Logan Lucky

Die Brüder Jimmy und Clyde Logan werden vom Pech verfolgt. Während der impulsive Jimmy (Channing Tatum) einen Job nach dem nächsten verliert, wird Barkeeper Clyde (Adam Driver), der nur einen Arm hat, regelmäßig schikaniert. Und dann wären da noch die Geldsorgen. Aber Jimmy hat eine brillante Idee, die den beiden aus der misslichen Lage helfen soll: Ein Raubüberfall im großen Stil! Das Ziel hierfür ist schnell gefunden: Das prestigeträchtigste und legendärste NASCAR-Rennen der Welt, der Coca-Cola Cup 600, bietet die perfekte Ablenkung für einen cleveren, unterirdischen Raubzug! Unterstützung finden die Brüder bei niemand Geringerem als dem berüchtigtsten Bankräuber der Welt: dem platinblonden Ex-Knacki Joe Bang (Daniel Craig). Doch bereits während der Planung des großen Coups zeigt sich die ein oder andere unerwartete Wendung. Werden die Brüder es schaffen, ihre lebenslange Pechsträhne zu beenden? (Studiocanal)

Logan Lucky erzählt, wie der gutmütige und scheinbar ehrliche Jimmy Logan (Channing Tatum) seinen Job verliert und bald darauf erfährt, dass seine Ex-Frau / Freundin plant die Stadt zu verlassen sowie seine geliebte Tochter Sadie (Farrah Mackenzie) mitzunehmen. Sein Bruder Clyde (Adam Driver) ist der Überzeugung, dies sei alles Teil des Fluchs, der auf der Logan-Familie lastet. Ein lokaler Mythos, der durch das nie endende Pech zustande kam, das die Familie immer wieder heimsucht. Jimmy ist jedoch entschlossen sein Glück/Schicksal in die eigenen Hände zu nehmen und überredet Clyde sowie ihre Schwester Mellie (Riley Keough) dazu, während des größten Rennens der Saison den Banktresor des äußerst beliebten Charlotte Motor Speedway auszurauben. Die Geschwister stimmen zu, doch um den Coup durchziehen zu können, benötigen sie die Hilfe von Joe Bang (Daniel Craig), dem besten Safe-Cracker im Bundesstaat, der allerdings gerade im Gefängnis sitzt. Doch Jimmy hat bereits alles perfekt durchgeplant und ist zuversichtlich Bang aus dem Gefängnis zu holen, die Bank auszurauben, Bang zurück ins Gefängnis zu bringen, ohne dass es jemand bemerkt, und rechtzeitig alles erledigt zu haben, um Sadie beim lokalen Schönheitswettbewerb mit seiner Anwesenheit zu unterstützen.

Unerwarteter Weise setzt der Film weitgehend auf Atmosphäre und gedrosseltes Tempo. Skurrile Charaktere sowie eine gehörige Portion Humor sind wie gewohnt vorhanden, wobei der Streifen mit einer Warmherzigkeit und seltsam lockerem, beinahe trägem Tempo überrascht, das Logan Lucky von einer Vielzahl von früheren Raubzug-Filmen abgrenzt. Es handelt sich dabei um keinen lahmenden Film, doch die Charaktere sind größtenteils sehr entspannt und auch der heiße Sommer in North Carolina vermittelt anderen Krimi-Dramen gegenüber (glücklicherweise) ein vollkommen anderes Gefühl. Auch durch Mangel an Gewalt weiß sich der Streifen vom gewohnten Einheitsbrei zu differenzieren, denn der Raubzug beinhaltet diesmal keine Geiselnahme oder den Einsatz von Waffen. Stattdessen werden schlaue Tricks angewandt, um sich durch die Hintertür Zugang zu verschaffen, was es dem Publikum erleichtert sich in die Charaktere einzufühlen und gleichzeitig die angenehm freundliche Atmosphäre verbessert. Wirklich richtig „böse Jungs“, außer ein paar Nebenfiguren, die niemals eine Bedrohung darstellen, gibt es nicht und ernsthaft verletzt wird auch niemand. Der Film ist also von Anfang bis Ende eine luftig leichte Angelegenheit mit ein paar echt süßen Momenten zwischen Jimmy und Sadie. Unter der Oberfläche des Films lauert allerdings eine gehörige Portion Satire mit Seitenhieben auf die moderne amerikanische Kultur und die Gier von Unternehmen, die hier und da mal angebracht wird.

Sollte das alles ein bisschen langweilig klingen, keine Bange. Logan Lucky ist, trotz des Mangels an konventionellem Nervenkitzel oder Action, immer noch enorm unterhaltsam. Dies ist hauptsächlich auf das Skript und die Charaktere zurückzuführen. Das Drehbuch ist mit einigen wundervoll witzigen Dialogen und einer durchdachten Handlung, die sich sehr angenehm entfaltet, hervorragend geschrieben. Die Charaktere wurden auch wundervoll entwickelt, wobei Craigs überlebensgroßer Joe Bang besonders heraussticht. Er scheint es sichtlich zu genießen, mit einer Rolle fernab von James Bond, Spaß zu haben. Die Besetzung ist insgesamt mit guten Schauspielern gespickt (einschließlich eines Überraschungsauftritts von Hilary Swank gegen Ende), die alle erstklassige Vorstellungen abliefern und dabei rüberkommen, als hätten sie eine gute Zeit gehabt. Abgesehen von seiner unkonventionellen Note beschreitet Logan Lucky kaum neue Wege, präsentiert sich aber dennoch lebhaft genug, ist scharf geschrieben und unglaublich liebenswert. Hier handelt es sich um ein entspanntes, schrullig charmantes Juwel von einem Film, der eventuell zu den besten Filmen des Jahres gezählt werden kann.

Bei Amazon kaufen

  • Darsteller: Channing Tatum, Adam Driver, Michael Shannon, Daniel Craig, Hilary Swank
  • Regisseur: Steven Soderbergh
  • Sprache: Deutsch (5.1 DTS-HD MA), Englisch (5.1 DTS-HD MA)
  • Untertitel: Deutsch
  • Region: Region B/2
  • Bildseitenformat: 16:9 – 2.40:1 HD
  • FSK: Freigegeben ab 12 Jahren
  • Studio: STUDIOCANAL
  • Spieldauer: 119 Minuten

Diese BluRay sowie das Bildmaterial wurde uns freundlicherweise von StudioCanal zur Verfügung gestellt.

Bluntwolf

Bluntwolf ist ein Cineast aus der goldenen Mitte Deutschlands. Sein Spezialgebiet ist das italienische Kino der 60er bis 80er Jahre, insbesondere Italowestern, Giallo und Polizio. Er ist der Chefredakteur von Nischenkino und gehört dem Redaktionsteam der Spaghetti-Western Database an.

Das könnte Dich auch interessieren …