Mit Blut geschrieben (Pork Chop Hill)

Pork Chop Hill ist ein Kriegsfilm von 1958 mit Gegory Peck in der Hauptrolle.

Koreakrieg, 1953. Während die Kriegsparteien in Panmunjeom über Frieden verhandeln, sollen Leutnant Clemons (Gregory Peck) und Leutnant Ohashi (George Shibata) mit einer Kompanie den kürzlich verlorenen Pork Chop Hill zurückerobern. Mit nur wenigen Platoons stümt er Nachts den Hügel. Sie stoßen nicht nur auf Stacheldraht, Machinengewehrnester und psychologische Kriegsführung über schallende Lautsprecher, sondern ist sind außerdem kampferprobte chinesische Truppen die aus seinen Jungs Kleinholz machen. Mit den wenigen verbliebenen Soldaten versucht er die Teile des Hügels zu halten die sie erreichen können, denn die Chinesen bereiten sich bereits zum Gegenangriff vor. Was sie nur ahnen können: für die Verhandlungsführer auf der Amerikanischen Seite in Panmunjeom ist der Hügel zwar taktisch bedeutungslos, strategisch aber ein wichtiger Einsatz. Für die umzingelten Männer auf dem Pork Chop Hill jedenfalls wird es eine Zerreissprobe bis das Oberkommando sich dazu durchringen kann, Verstärkung zu schicken….

Pork Chop Hill

Bis in die kleinsten Nebenrollen gut besetzt, zum Beispiel mit Rip Torn (eher erst gegen Ende), George Peppard als kampfeslustiger MG-Schütze, oder Woody Strode als Fahnenflüchtiger. Aber auch quer durch die Truppe sieht man ein paar bekannte Gesichter, von denen man heute weiß: aus denen wurde noch was. Dazu gehören Norman Fell, Robert Blake, Harry Dean Stanton, Martin Landau und Benton Reid. Regie führte Lewis Milestone (All Quiet on the Western Front, Ocean’s 11), nicht gerade ein Leichtgewicht wie Walther Sobchak sagen würde. Der Film war letztlich auch ziemlich erfolgreich, nicht schlecht auch in Anbetracht dessen, dass er fünf Jahre nach den darin dargestellten Ereignissen stattfindet, und das Kriegsgeschehen doch ziemlich schonungslos darstellt.

Pork Chop Hill

Dabei würde ich den Film gar nicht mal als klassischen Anti-Kriegsfilm bezeichnen, dafür hat er zu viel Heldentum, Militärporn und Clichés an Bord, nicht zuletzt der über alles erhabene pflichtbewusste mutige und besonnene Anführer, der natürlich von oben im Stich gelassen wird und unter sich lauter Tölpel hat, die alle vom Kampf zusammengeschweißt werden. Ach, alles schon gesehen. Was hier aber wirklich zündet, ist die Kulisse und die Choreographie. Heute würde man diesen Film vermutlich zur Hälfte mit Kränen und Drohnen filmen, aber auch hier hat man ein unglaubliches Gefühl von Dynamik und fühlt sich als Zuschauer mitten drin, ohne die Übersicht zu verlieren. Dazu hat man auch geschickt Szenen eingebaut in denen sich Kommandeure beider Seite über Schlachtpläne beugen. Diese sind inhaltlich völlig nutzlos, aber helfen dem Zuschauer, zu verstehen was vor sich geht.

Pork Chop Hill

Clemons und Ohashi haben alle Hände voll zu tun, denn von Anfang an ist es ein Himmelfahrtskommando. Die Verluste sind enorm, auch wenn der Film mit Schlachterei sparsam umgeht. Interessanteste Aspekte an dem Film sind zum einen die Tatsache dass allen Fußsoldaten völlig bewusst ist, dass es sich doch eigentlich (hoffentlich) nur noch um Stunden bis zum Waffenstillstand handeln kann, und außerdem werden sie mit Lautsprecher-Propaganda beschallt, die ihnen den Wahnwitz der Stituation nochmal auf ganz andere Art und Weise einbleut. Der Sieg auf dem Schlachtfelt ist letztlich ein bitterer Triumpf und ein schockierender Moment auch für den Zuschauer, denn die taktische wie strategische Bedeutungslosigkeit des Gemetzels stand von vorne herein fest…. Pork Chop Hill ist ein gut gemachter, etwas eigenwilliger Kriegsfilm mit vielen Qualitäten, der aber nicht so ganz aus der Masse hervorzustechen weiß.

Pork Chop Hill

Die BluRay bietet außer Trailer und Bildern keine Extras. Das Bild sieht ziemlich gut aus, bietet insbesondere gute Kontraste, auch wen man einen Ticken zu viel Edge Enhancement sieht, das allerdings in vertretbarem Maße. Der Ton (Englisch getestet) klingt recht solide, und es gibt Untertitel. Alternativ kann man auch eine deutsche Synchronspur wählen. Insgesamt eine sehr solide Präsentation dieses Klassikers.

Jetzt bei Amazon kaufen

Pork Chop HIll
Die BluRay wurde uns zur Rezension zur Vefügung gestellt. Die Screenshots entstammen der US BluRay.

Sebastian

Gründer und Inhaber von Nischenkino. Gründer von Tarantino.info, Spaghetti-Western.net, GrindhouseDatabase.com, Robert-Rodriguez.info und FuriousCinema.com

Das könnte dich auch interessieren …

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.