Momentum

Momentum_BD_Bluray_888751161290_2D.72dpi

Alex lässt sich von ihren Partnern zu einem letzten Banküberfall überreden. Doch ihr letzter Coup geht nicht so reibungslos über die Bühne wie üblich. Denn neben Juwelen erbeuten sie auch einen USB-Stick, auf dem sich pikante Informationen eines US-Senators befinden, welche diesem zum Verhängnis werden könnten. Die Polizei ist nun nicht mehr ihr einziges Problem, denn der vom Senator angeheuerte Auftragskiller Mr. Washington ist der Gruppe dicht auf den Fersen, und zu allem fähig, um die Infos wiederzubekommen. Ein knallhartes Katz-und-Maus-Spiel beginnt, aus dem nur einer von ihnen lebendig rauskommen wird … (Universum Film)

81O-yn4K8LL._SL1500_ (640x427)

Es ist eigentlich ziemlich ironisch, dass der Titel für den Film Momentum lautet, da das Tempo für einen Action-Streifen doch recht langsam ist. Der Versuch, einige dramaturgische Wendungen entlang der bleihaltigen Spionagegeschichte einzubauen ist löblich, doch irgendwann bekommt man das Gefühl, diese sind in die Handlung hineingezwungen worden, um die Heldin gut aussehen lassen zu können. Dennoch passt Olga Kurylenko wirklich gut in die attraktive und starke weibliche Hauptrolle, während die Aktion auch recht annehmbar ist. Alex (Olga Kurylenko) ist eine Operative, die sich nach einem verpfuschten Raubzug in einem Netz aus Verschwörung  wiederfindet. Sie muß versuchen andere Agenten zu überleben und gleichzeitig herauszufinden, welches Geheimnis hinter der ganzen Sache steckt. Wie Milla Jovovich oder Angelina Jolie vor ihr, kann sich Olga freilich sehen lassen. Sie ist wendig und sportlich genug, um eine gut ausgebildete Agentin darzustellen, was bereits die Hälfte oder sogar den größten Teil ihrer schauspielerischen Anforderungen ausmacht. James Purefoy als Mr. Washington überzeugt als Antagonist, indem er den charismatischen Schurken äußerst angemessen rüberbringt. Die Besetzung wird durch Morgan Freeman abgerundet, der in letzter Zeit aus relativ guten Gründen in vielen Filmen mitwirkt. Seine letzten Rollen waren hauptsächlich die des Nebendarstellers, doch seine Anwesenheit versprüht immer einen Hauch von Autorität und ein berühmter Name kann nicht schaden. Das Hauptproblem von Momentum ist, dass der Film versucht zu viele Blickwinkel zu übernehmen, sei es denn der des finsteren Bösewichts oder die von einigen unerwarteten Verbündeten. Letztendlich fließen diese Nebenhandlungen nicht richtig gut zusammen, was in einem billigen Deus Ex Machina Twist mündet und zusätzlich das Tempo drosselt. Einige der Charaktere sind wirklich fehl am Platz oder erscheinen einfach aus dem Nichts, wenn der Plot es verlangt. Die verwendeten Tricks scheinen weit hergeholt zu sein, wobei der Film verzweifelt versucht sie gut zu verkaufen. Ungeachtet dieser Unzulänglichkeiten kann Momentum durchaus das bieten, was man von ihm erwartet; eine starke weibliche Hauptperson schießt sich durch die Geschichte und überlistet dabei ihre Feinde. Anständige Aktion für einen einfachen Filmabend.

91Ami+ybyKL._SL1500_ (640x427)

BEI AMAZON.DE KAUFEN

Momentum_BD_Bluray_888751161290_3D.72dpi (456x640)

Darsteller: Morgan Freeman, Olga Kurylenko, James Purefoy, Colin Moss, Lee-Anne Summers
Regisseur(e): Stephen S. Campanelli
Sprache: Deutsch (DTS-HD 5.1), Englisch (DTS-HD 5.1)
Untertitel: Deutsch, Englisch
Bildseitenformat: 16:9 – 2.40:1
FSK: Freigegeben ab 16 Jahren
Studio: Universum Film GmbH
Produktionsjahr: 2015
Spieldauer: 96 Minuten

7128x8ZSL9L._SL1500_ (640x427)

Roboteranzüge, schwere Waffen und eine Femme fatale mit düsterer Vergangenheit, die es mit richtig bösen Jungs aufnimmt: Der südafrikanische Thriller begibt sich auf die Spuren von Angelina Jolie in „Salt“ und Scarlett Johansson in „Lucy“ und liefert ein atemloses Actionspektakel, das Herzen von Genre-Fans höher schlagen lässt. Nach der Weltpremiere auf dem Fantasia International Film Festival in Montreal diesen Sommer ist MOMENTUM ab 13. November 2015 im Heimkino erhältlich und bietet feinste Action-Unterhaltung für kühle Herbsttage.

Momentum_Szenenbilder_01.72dpi (640x540)

Ein Actionfest der Extraklasse: Grandios besetzt mit Olga Kurylenko („James Bond 007 – Ein Quantum Trost“), Morgan Freeman („The Dark Knight“) und James Purefoy („John Carter: Zwischen zwei Welten“) löst ein fehlgeschlagener Raubüberfall in MOMENTUM eine Kette adrenalingeladener Ereignisse aus, die eine packende Sequenz auf die nächste folgen lässt. Das Regiedebut von Stephen Campanelli, der 15 Jahre lang als Clint Eastwoods Kameramann tätig war, ist ab 13. November 2015 als Videopremiere auf Blu-ray, DVD und als Video on Demand erhältlich. (Universum Film)

Momentum_Szenenbilder_06.72dpi (640x427)

91hXzXwrglL._SL1500_ (427x640)

Diese BluRay sowie das Bildmaterial wurde uns freundlicherweise von Universum Film zur Verfügung gestellt.

Bluntwolf

Bluntwolf ist ein Cineast aus der goldenen Mitte Deutschlands. Sein Spezialgebiet ist das italienische Kino der 60er bis 80er Jahre, insbesondere Italowestern, Giallo und Polizio. Er ist der Chefredakteur von Nischenkino und gehört dem Redaktionsteam der Spaghetti-Western Database an.

Das könnte Dich auch interessieren …