Mulholland Drive – Straße der Finsternis

Eine junge, schöne Frau (Laura Harring) erleidet nach einem Autounfall auf dem Mulholland Drive eine Gehirnerschütterung und weiß nicht mehr, wer sie ist. Sie findet Zuflucht im Haus von Betty (Naomi Watts), einer aufstrebenden Schauspielerin, die unbedingt ein Star werden will. Ohne Erinnerung an ihre Identität stellt sie sich Betty als Rita vor. Die beiden Frauen entdecken, dass „Ritas“ Handtasche vollgestopft ist mit Dollarscheinen und einem mysteriösen blauen Schlüssel. Gemeinsam machen sie sich auf die Suche nach Ritas wahrer Identität und geraten bald in ein Netz von Intrigen, das sie ins dunkle Herz von Hollywood führt. (StudioCanal)

Betty (Naomi Watts), eine schöne Blondine aus Ontario, kommt nach Hollywood, um ihr Glück im Filmgeschäft zu suchen. Sie zieht in die Wohnung ihrer abwesenden Tante ein, wo sie auf Rita (Laura Harring) trifft, eine elegante Brünette. Betty nimmt an, Rita sei eine Freundin ihrer Tante, doch Rita kennt Bettys Tante überhaupt nicht. Tatsächlich weiß sie nicht einmal, wer sie ist – sie kann sich weder an ihren Namen noch an ihre Adresse erinnern. Das einzige, woran sich Rita zu erinnern scheint, ist, dass ein Unfall am Mulholland Drive geschehen sein muss. Fasziniert von Ritas Geschichte beschließt Betty ihr zu helfen. Rita und Betty beginnen damit, Ritas Leben zu rekonstruieren, wobei es Rita gelingt sich an kleinere Details aus ihrer Vergangenheit zu erinnern, sogar Gefühle, die sie nicht ganz richtig einordnen kann. Ist jedoch auch alles wirklich passiert, an das sie sich erinnert?

Oder wird sie von ihrem Gedächtnis an der Nase herumgeführt? Unterdessen wird einem erfolgreichen Regisseur (Justin Theroux) befohlen, einem Mädchen, das er gar nicht mag, die Hauptrolle in seinem kommenden Film anzubieten. Er versucht zu protestieren, doch ein komisch aussehender Cowboy (Monty Montgomery) erscheint auf der Bildfläche und teilt dem Regisseur mit, dass es in seinem besten Interesse sei, wenn er ganz einfach gehorchen würde. Der Regisseur gehorcht letztendlich dem Befehl und irgendwo in Los Angeles wird einem Mann im Rollstuhl (Michael J. Anderson) sofort die gute Nachricht überbracht. Bevor sich der Regisseur allerdings mit dem Cowboy trifft, findet er heraus, dass seine Frau (Lori Heuring) eine Affäre (Billy Ray Cyrus) hat und alle seine Konten gesperrt worden sind. Während Rita sich erholt, hat Betty ein außergewöhnlich tolles Vorsprechen, wo sie außerordentlich gutes Feedback für ihre Vorstellung erhält. Am gleichen Abend hat sie Sex mit Rita. Dann besuchen die beiden den seltsamen Club Silencio und entdecken in Bettys Handtasche eine kleine blaue Box. Als Rita die Box mit dem mysteriösen blauen Schlüssel aus ihrer Handtasche öffnet, geschehen sogar noch seltsamere Dinge.

Ungefähr eine Woche nach der Kino-Veröffentlichung von Mulholland Drive enthüllte Regisseur David Lynch zehn Hinweise, die angeblich das Geheimnis seines Films lüften. Sollte man Mulholland Drive im Laufe der Jahre bereits mehrmals gesehen haben, so dürfte man irgendwann fest davon überzeugt sein, dass seine Erzählung letztendlich nicht nur eine, sondern gleich mehrere „vernünftige“ Interpretationen zulässt. Regisseur Lynch hat auch bekannt gegeben, dass Mulholland Drive einen Film über einzigartige Gefühle darstellt und vom Abgleiten in eine andere Welt handelt, in der spezifische intellektuelle Beurteilungen vermieden werden müssen. Dem kann zugestimmt werden. Man muss nicht unbedingt alle verstreuten Teile des riesigen Puzzles Mulholland Drive richtig zusammensetzen, um seine Schönheit erleben sowie spüren zu können. Der Film präsentiert sich kompromisslos hypnotisch. Auch wenn man die Bedeutung von allem, was sich auf dem Bildschirm abspielt, nicht versteht, verspürt man ein unaufhaltsames Bedürfnis weiter zuzuschauen, zu fühlen und zu spekulieren.

Es stellt sich mit Sicherheit ein seltsames Gefühl ein – wie in einem bizarren Traum wach zu sein. So atemberaubend gut gelungen viele der Visuals auch sein mögen, Mulholland Drive wäre ohne Angelo Badalamentis Musik ein ganz anderer Film geworden – eine beeindruckende Mischung aus Umgebungs- und elektronischen Melodien, die dem Film seine einzigartige Vitalität verleiht. 2001 wurde Mulholland Drive bei den Filmfestspielen von Cannes in der Kategorie Beste Regie ausgezeichnet. Ein Jahr später wurde der Film bei den National Society of Film Critics Awards auch als bester Film und für die beste Schauspielerin (Naomi Watts) ausgezeichnet.

Mit Mulholland Drive schuf Ausnahme-Regisseur David Lynch 2001 nicht nur eines seiner essenziellsten Werke, sondern einen der wichtigsten Filme des 20. Jahrhunderts. Zum 20-jährigen Jubiläum von Lynchs traumhaftem Mystery-Drama präsentiert StudioCanal nun eine brandneue 4K Restaurierung des Films, die vom Regisseur persönlich begleitet wurde. Zwei Jahrzehnte nach seiner Weltpremiere bei den Filmfestspielen von Cannes 2001, bei der David Lynch mit dem Preis für die Beste Regie ausgezeichnet wurde (den er sich mit Joel Coen für The Man Who Wasn’t There / Der unauffällige Mr. Crane teilen musste), feierte der Klassiker in diesem Jahr im Rahmen der Cannes Classics in nie dagewesener Qualität erneute Premiere an der Cote d’Azur.

Arthaus präsentiert die brillante 4K Restaurierung als limitierte 4K UHD Collector’s Edition, sowie als Blu-ray, DVD und Digital in 4K. Darüber hinaus wird Mulholland Drive im Rahmen der neuen Best of Cinema – Kinoreihe (am Dienstag, den 1. Februar 2022) erneut auf der großen Kino-Leinwand zu sehen sein. Mit einem einzigartigen Artwork von Krzysztof Domaradzki wird die limitierte Mulholland Drive 4K UHD Collector’s Edition exklusiv im Arthaus-Shop erhältlich sein und enthält neben in Deutschland bisher nicht erschienenem Bonusmaterial zwei Poster, fünf Artcards und ein Booklet zum Film mit zwei neuen Essays.

Über die Restaurierung:

Für die Restaurierung des Films anlässlich seines 20-jährigen Jubiläums konnte auf die bereits 2016 durchgeführte 2K Restaurierung von Criterion zurückgegriffen werden, bei der das Colour-Grading bereits an einem 4K-Scan des Originalnegativs durchgeführt wurde. Mit Unterstützung von David Lynch konnte anhand dieser Parameter ein neues exklusives HDR Grading vorgenommen werden und so alle Details der Kinofassung auch auf der neuen 4K Dolby Vision Fassung zur Geltung bringen. Im Zuge der Restaurierungs-Arbeiten wurde zudem der Original-Ton von den originalen 5.1-Tonspuren unter Aufsicht von David Lynch und seinem Team neu gemastert.

Bonusmaterial:

  • Featurette „Back to Mulholland Drive“
  • Featurette „On the Road to Mulholland Drive“
  • Featurette „In the Blue Box“
  • Interview mit Laura Harring
  • Interview mit Mary Sweeney
  • Interview mit Angelo Badalamenti
  • Einführung von Thierry Jousse

Bei Amazon bestellen

  • Seitenverhältnis: ‎16:9 – 1.85:1
  • Alterseinstufung:‎ Freigegeben ab 16 Jahren
  • Regisseur: Lynch, David
  • Medienformat:‎ Letterbox
  • Laufzeit:‎ 2 Stunden und 27 Minuten
  • Darsteller:‎ Watts, Naomi, Harring, Laura, Theroux, Justin, Forster, Robert, Hedaya, Dan
  • Untertitel: ‎Deutsch, Englisch, Französisch
  • Studio: StudioCanal

Exklusiv beim Arthaus-Shop bestellen

StudioCanal und The Criterion Collection präsentieren anlässlich des 20-jährigen Jubiläums des Films eine neue 4K-Restaurierung, die von David Lynch persönlich beaufsichtigt und freigegeben wurde. Die neue Restaurierung wurde vom Original-Kameranegativ abgetastet und der Original-Ton von den originalen 5.1-Tonspuren remastered. Die Limited Collector’s Edition enthält neben der 4K UHD Blu-ray auch die Blu-ray (beide ca. 147 Minuten), ein umfangreiches Booklet sowie die gleichen Extras, die auch in der Special Edition enthalten sind.

Die Disc zu dieser Edition wurde uns freundlicherweise von StudioCanal zur Verfügung gestellt.

Bluntwolf

Bluntwolf ist ein Filmliebhaber aus der goldenen Mitte Deutschlands. Sein Spezialgebiet ist das italienische Kino der 60er bis 80er Jahre, insbesondere Italowestern, Giallo und Polizio. Er ist der Chefredakteur von Nischenkino und gehört dem Redaktionsteam der Spaghetti-Western Database an.

Das könnte dich auch interessieren …

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.