Nischenkino Free-TV Tipps der KW 49 / 2015

Wir informieren jeden Montag darüber, welche empfehlenswerten Filme oder Dokumentationen im Laufe der Woche im Free-TV auf Euch warten. Diese wöchentliche Übersicht ist von uns ganz persönlich kuratiert, es ist eine explizite Auswahl dessen was man im linearen Fernsten sehen kann (also absichtlich keine umfassende, wahllose Auflistung). Wir fügen wo möglich Informationen hinzu ob und wann die Ausstrahlungen in den entsprechenden Mediatheken verfügbar sind, und verlinken soweit möglich auf existierende DVD/BluRay Veröffentlichung, Netflix Verfügbarkeiten, und vielleicht gar Artikel bei uns auf Nischenkino. Diese Kuration könnt ihr auch jeden Montag morgen per Email erhalten, einfach unseren Newsletter abonnieren und nix verpassen!

Themenwoche: Woody Allen

Midnight-in-ParisSowohl Arte als auch 3Sat bieten diese Woche zum Anlass seines 80. Geburtstags einige Gelegenheiten, das Werk von Woody Allen (neu) zu entdecken. Besonders großartig finden wir den verzaubernden Midnight in Paris. Wenn man schon diese Filme nicht im Originalton sehen mag oder kann, dann zumindest hier die Gelegenheiten ohne Werbeunterbrechung. Wir haben auch seinen aktuellen Film Irrational Man im Kino gesehen und hatten sehr viel Vergnügen damit, sollte man nicht verpassen. Viel Spaß mit Woody Allen!

  1. Der Stadtneurotiker, Arte, Montag 30.11. um 20:15
  2. Woody Allen – A Documentary, Arte, Montag 30.11. (in Mediathek bis 7.12.)
  3. Midnight in Paris, 3sat, Dienstag 1.12. um 20:15 (BluRay bei Amazon)
  4. Kennwort Kino: Woody Allen, 3sat, Dienstag 1.12. um 21:45
  5. Manhattan, 3sat, Dienstag 1.12. um 22:15
  6. Alle sagen I love you, 3sat, Mittwoch 2.12. um 22:25
  7. Geliebte Aphrodite – Mighty Aphrodite, 3sat, Donnerstag 3.12. um 23.25

Links: 3sat Überssichtsseite Woody Allen Themenwoche / Online Video: Das Woody Allen ABC

M – Eine Stadt sucht seinen Mörder

MArte, Mittwoch 2.12. – Fritz Langs erster Tonfilm ist ein aufreibendes Kriminaldrama und ein Lehrstück des klassischen Krimis – bis heute relevant und beklemmend zugleich. Besonders schön: Der Film ist bis zum 1. Januar in der Arte+7 Mediathek zu sehen und wird am 4.12. nochmal im TV wiederholt.

Ein Zeitungsbericht über den Serienmörder Peter Kürten inspirierte Lang und seine Ehefrau Thea von Harbou zu diesem Film, in dem Peter Lorre in seiner ersten großen Filmrolle den Kindermörder so eindringlich verkörperte, dass er von diesem Image nie mehr ganz loskam.

Links: Arte Website / 80th Anniversary Edition bei Amazon.de

Das Weiße Band

band2HR, Mittwoch 2.12. – Das preisgekrönte Drama von Michael Haneke wirft ein Licht auf die verstörenden konservativen Riten unserer Gesellschaft. Der Film ist anstrengend, unbequem und stilistisch sehr spezifisch umgesetzt.

Das vielfach ausgezeichnete Historiendrama fängt mit seinen atemberaubenden Schwarz-Weiß-Bildern die Stimmung vor dem Ausbruch des Ersten Weltkriegs ein. Mit eisiger Präzision zeigt der Regisseur von „Caché – Versteckt“ und „Funny Games“, wie die Stützen der Gesellschaft zusammenbrechen: Ein Baron, der keine Souveränität mehr ausstrahlt, ein Arzt, der seine Tochter missbraucht, und ein Pfarrer, der die Seelen seiner Kinder mit protestantischen Dogmen vergiftet. Michael Haneke, der auch das Buch verfasste, überzeichnet diese Figuren nicht als Monster. Ulrich Tukur, Rainer Bock und Burghart Klaußner verkörpern gespenstische Vorboten jener Generation, die Faschismus und Holocaust ermöglichen wird. 670.000 Kinobesucher sahen diese „deutsche Kindergeschichte“.

Links: Sender Website / Bluray bei Amazon.de

Die Sieben Schwerter

schwerterZDF, FreitagTsui Hark ist für viele Fans des asiatischen Kinos ein zweischneidiges Schwert (wie passend). Zum einen alter Weggefährte von John Woo und Königsmacher vieler guter Actionware aus Hong Kong, zum anderen auch Massenproduzent und Verwässerer klassischer Genres. Der Mann mit Geschäftssinn pumpt aber gelegentlich auf jeden Fall gute Filme auf den Markt, und Die Sieben Schwerter ist ein unterhaltsames und aufwendiges Martial Arts Epos dass auf jeden Fall sehenswert ist.

„Die sieben Schwerter“ beruht auf einem Klassiker der „Wuxia“-Literatur, Liang Yushengs Roman „Seven Swordsmen from Mountain Tian“……Unterlegt von einem herrlich stimmungsvollen Klangteppich, schwelgt Tsui Harks Film zweieinhalb Stunden in grandios komponierten Bildern, großen Emotionen und akrobatischen Kampfspektakeln.

Links: Sender Website /BluRay bei Amazon.de

Edgar Wallace: Das Geheimnis der Grünen Stecknadel

solange

Sat1, Freitag  – Edgar Wallace ist mehr als nur ein Krimiautor, es ist eine Marke. Das Geheimnis der Grünen Stecknadel jedoch ist eigentlich ein Giallo mit dem Originaltitel „Cosa avete fatto a Solange?“ der auf Edgar Wallace motiven basiert, aber lediglich in Deutschland unter dieser Marke publiziert wurde. International ist dieser von Massimo Dallamano gedrehte Krimi ein gefeierter Giallo mit Musik von Ennio Morricone. Absolut zu empfehlen, unsere Nischenempfehlung der Woche. Eine gute deutsche DVD oder BluRay gibt es leider nicht, aber Arrow Video (England) bringt davon Mitte Dezember ein grossartiges Release.

Links: Sender Website / Eintrag in der GCDb / Grandiose BluRay von Arrow ab 14.12. /

Außerdem interessant

  • Das 5. Element, 3sat, Freitag, 22:35 – der letzte gute Film von Luc Besson?
  • Onkel Toms Hüette, mdr, Montag – Literaturverfilmung
  • A Guide to Recognizing your Saints, wdr, Dienstag
  • Hud – Der Wildeste unter Tausend, ServusTV, Freitag – selten gezeigter Paul Newman Klassiker
  • Frenzy, Arte, Sonntag – Hitchcock par excellence
  • Scarface, Das Erste, Sonntag – Pacino in der Brian de Palma Version des Howard Hawks Reissers.
  • Die Schwarze Windmühle, mdr, Sonntag – Ein Don Siegel Film mit Michael Caine und Donald Pleasance!
  • Goodbye Bafana, ZDF, Sonntag – Apartheid Drama mit Joseph Fiennes, Diane Krueger, Dennis Haysbert
  • Die endlose Nacht, BR, Sonntag – improvisierter Ensemblefilm u.a. mit Hannelore Elsner
  • Die Goonies, RTL, Sonntag – Ein Klassiker unter den originellen Kinderfilmen
  • Mordkommission Berlin 1, Sat1, Dienstag – TV Premiere der neuen Produktion über das verbrecherische Berlin der 20er. Auf Nischenkino gibt es dazu in einigen Tagen eine BluRay Rezension.
  • Donnie Brasco, Tele5 – Klassiker den man eigentlich auf BluRay sehen sollte, es gibt in Deutschland aber leider keine
  • The Getaway, Pro7, Freitag – Cooles Remake des alten Peckinpah Streifens
  • Megavixens, Kabel1, Freitag – mehr Russ Meyer kann nie schaden
  • Ministerium der Angst, Arte, Mittwoch – Ein weiterer Meilenstein von Fritz Lang
  • Flashdance, Arte, Sonntag – Guilty Pleasure der besonderen Art mit Jennifer Beals in diesem Tanz-Kultfilm

Sebastian

Gründer und Inhaber von Nischenkino. Gründer von Tarantino.info, Spaghetti-Western.net, GrindhouseDatabase.com, Robert-Rodriguez.info und FuriousCinema.com

Das könnte Dich auch interessieren …