Nomads

Nomads ist ein Mystery-Thriller mit Horror Elementen aus dem Jahr 1986. Erstlings-Regie führte John McTiernan (Die Hard). Der Film erscheint nach einer Neuprüfung nun ab 16 (Cover und Website lauten noch auf 18) bei Koch Media erstmals auf BluRay. Der originelle Reisser handelt von einer Ärztin, die beginnt, unter den gleichen seltsamen Verfolgungen zu leiden wie ein französische Anthropologe, seit dieser in ihrer Notaufnahme starb.

Die Ärztin Dr. Eileen Flax (Lesley-Anne Down) muss am Ende einer sehr langen Schicht erleben, wie ein scheinbar verwirrter Franzose in ihrer Notaufnahme stirbt. Die letzten Worte die er ihr ins Ohr haucht plagen sie fortan. Sie scheint die letzten 48h des Mannes nach zu erleben. Es handelte sich dabei um den Anthropologen Dr. Jean Charles Pommier (Pierce Brosnan), der sich mit seiner Lebensgefährtin (Anna Maria Monticelli) gerade wegen eines Lehrauftrags an der Uni in Los Angeles niederlassen wollte. Der abenteuerlustige Wissenschaftler hat schon die ganze Welt bereist und Nomadenvölker untersucht. Was erst nach einer Gruppe garstiger Punks aussieht, die seine Garage beschmierten, entpuppt sich als eine seltsame Gruppe Heimatloser, deren Existenz er sich aber nicht sicher ist bestätigen zu können. Bis er eine Warnung erhält, lieber reißaus zu nehmen….

nomads2

John McTiernan (Die Hard) drehte mit Nomads seinen ersten Spielfilm, und es ist überliefert dass kein geringerer als Arnold Schwarzenegger, seines Zeichens Ex-Governator, damals von der Atmosphäre des Films so angetan war, dass er McTiernan für Predators anheuerte. Nach ein paar Ausflügen mit Bruce Willis, und einer Reunion von John Travolta und Samuel L. Jackson in Basic, ist es um McTiernan etwas ruhig geworden. Für Pierce Brosnan war Nomads nicht nur der erste (Hollywood) Film, sondern auch der Sprung weg von seiner Remington Steele Serie, die ein Jahr später auslief, hin zu einer internationalen Spielfilmkarriere, die 1995 in einer Rolle als James Bond in Goldeneye mündete. Lesley-Anne Down, legte eine illustre kleine Schauspielkarriere hinter sich und ist heute allerdings nicht mehr als solche aktiv. Besonders interessant an Nomads ist auch wer noch so alles mitgewirkt hat. Für die Musik zeichnet sich der renommierte Komponist Bill Conti verantwortlich, für den es das erste mal war, mit elektronischer Musik zu arbeiten. Der Brüller ist aber sein Sidekick Ted Nugent, der Rockgitarrist der mit ihm zusammen gearbeitet hat.

nomads1

Was in etwa wie eine Folge X-Files in Spielfilmlänge beginnt, wird schnell zu einem Filmerlebnis der etwas anderen Art. Dabei muss man vorweg nehmen, dass es sich beim besten Willen der Marketing-Abteilungen nicht um einen Horrorfilm handelt. Der Film hat einige wirklich sehr wirkungsvolle Schreckmomente (Hut ab, Herr McTiernan) und es umgibt eine etwas unheimliche Atmosphäre die Geschehnisse. Allerdings dreht sich die Story eher um ein Mysterium, und passt eigentlich eher in die Ecke Psychothriller. Die geschickte Verquickung aus Rückblende und gedanklichem Nachempfinden von Erlebnissen anderer macht den Film außerdem wie ich finde recht originell.

nomads4

Schauspielerisch wie erzählerisch finde ich Nomads wirklich sehr gelungen, ich war absolut positiv überrascht. Der Film ist atmosphärisch dicht, spannend, durchaus ein wenig aufwühlend, und optisch wie technisch gut gemacht. Der Charme der späten 80er kommt nicht übertrieben rum, und sowohl Brosnan als auch Down können hier als Charaktere glänzen, die sich im Film tatsächlich nur wenige Sekunden zu sehen bekommen. Ein ganz und gar erfrischendes Filmerlebnis wie ich finde, an dessen Ende viele Fragen offen bleiben. Auch der ein oder andere Aspekt ist hier schon zu sehen, den man in späteren McTiernan Filmen wieder zu sehen bekommt.

An Extras (übernommen von der Shout! Factory BluRay) gibt es auf der Disc ein Interview mit kann man schon sagen recht von sich selbst überzeugten Lesley-Anne Down (16min), die nicht mehr aktiv im Business ist, nur etwa die Hälfte ihrer Aussagen ist wirklich sehr informativ, der rest ist eher viel Meinung und Autobiografisches, und dem Komponist Bill Conti (17min), das schon um einiges interessanter ist und definitiv die 17min wert. Außerdem eine Bildergalerie, den US Kinotrailer und einen Radiospot. Die BluRay bietet erstklassiges Bild, es sieht wirklich großteils hervorragend aus, und die Sprachoptionen Deutsch und Englisch klingen beide recht gut, mit nur minimalem Rauschen. Es gibt Englische Untertitel.

nomads3

Insgesamt auf jeden Fall hochwertige, unterhaltsame Mystery Kost. Wieder ein Erstlingswerk erfolgreich erkundet und für sehr gut befunden. Die BluRay glänzt auf ganzer Linie und kann man sich getrost ins Regal stellen.

Jetzt bei Amazon kaufen

Nomads BluRay

Die BluRay wurde uns freundlicherweise von Koch Media bereit gestellt. Screenshots bei Blu-Ray.com entliehen.

Sebastian

Gründer und Inhaber von Nischenkino. Gründer von Tarantino.info, Spaghetti-Western.net, GrindhouseDatabase.com, Robert-Rodriguez.info und FuriousCinema.com

Das könnte Dich auch interessieren …

1 Antwort

  1. 15. Januar 2017

    […] (aka Hacked) ist ein Thriller mit Pierce Brosnan (Nomads) von […]