Prison – Rückkehr aus der Hölle

Renny Harlin ist heute einer der erfolgreichsten finnischen Regisseure. In den späten 80ern konnte er sich in Hollywood als Horror- und Actionfilmemacher etablieren und blieb bis heute dem phantastischen Film treu, mit gemischtem Erfolg. Durchgestartet ist der 1987 mit Prison – Rückkehr aus der Hölle, einem Film der aus der Feder Stephen Kings hätte stammen können. Später sollte er den großen Durchbruch mit Die Hard 2 und Cliffhanger erzielen. Die letzten seiner Filme waren eher durchwachsen. Da ich liebend gerne Frühwerke entdecke, freut mich die neue BluRay von Prison.

prison 2

Prison handelt von Ed Sharpe (Lane Smith), einem ehemaligen Gefängniswärter, der zum neuen Gefängnisdirektor eines improvisierten Straflagers ernannt wird, das man aus politischen Budgetgründen statt ein Neues zu errichten, in die Ruine genau des alten Knasts verlagert, in dem Sharpe vor vielen Jahren bei Exekutionen am elektrischen Stuhl mitgewirkt hatte. Katherine (Chelsea Field) ist Beauftragte des Justizausschusses und soll Sharpe bei der Inbetriebnahme zur Seite stehen, obwohl sie vehement gegen diese Option argumentiert hatte. Die alte Ruine wird also von Sharpe mit minimalen Renovationsarbeiten wieder als Gefängnis in Betrieb genommen, und die ersten Gefangenen treffen ein, darunter auch Burke (Viggo Mortensen) und Cresus (Lincoln Kilpatrick). Sharpe schickt Burke und andere in den Keller, um den zugemauerten Eingang zur alten Exekutionskammer wieder zu öffnen. Irgend etwas entkommt den alten Gemäuern, und von nun an treibt ein irrer Spuk die Insassen und den Direktor in den Wahnsinn. Menschen sterben auf grausame Weise…..

prison 8

Der Film setzt gleich zu Beginn auf eine sehr subtile Art darauf, den Zuschauer Rätsel aufzugeben. Wo befinden wir uns, um wen handelt es sich, was ist passiert? Dazu eine dezente, unheimliche musikalische Untermalung und eine bedrückende Kulisse. Verantwortlich dafür ist unter anderem auch der Soundtrack von Richard Band (Troll), der sehr zu überzeugen weiß. Die passend schaurigen Gefängnismauern, die groben Wärter und diese Ungewissheit darüber, was hier wohl vor vielen Jahren passiert ist, dieses mulmige Gefühl wird man so schnell nicht los. Erst im Laufe des Films kann man die Puzzleteile  zusammensetzen und klar wird, dass der Direktor wohl vom Schicksal heimgesucht wird, und für vergangene Sünden büßen muss… aber krepieren werden noch eine Menge Menschen mehr.

prison 4

Geschrieben und produziert wurde der Film von Irwin Yablans (Halloween), der im Endeffekt Harlin die Haut gerettet hat und seine Karriere gestartet. Für Viggo Mortensen (A History of Violence, Lord of the Rings) war es die zweite Spielfilmrolle überhaupt, und die erste größere Rolle seiner Karriere. Heute ist der Schauspieler weltbekannt. Er spielt in Prison einen fast schon Elvis oder Eastwood artigen jungen Helden, der ohne viel Worte zu verlieren Gutes tut und Leute rettet, aber weniger aus Altruismus sondern weil er halt anpackt. Erst gegen Ende des Films scheint es eine Verbindung zu geben zwischen Burke und dem Opfer der Exekution von damals. Renny Harlin breitet dazwischen ein Effektfeuerwerk aus, inklusive Bränden, Aufständen, Schießereien und Religion. Es sind die späten 80er, also sind die Effekte durchaus etwas witzig aus heutiger Perspektive, aber der Film ist keine Minute Klamauk, auch wenn es mal ein paar heitere Momente gibt. Der Film bleibt spannend, etwas düster und sehr clever gemacht bis  zu dem etwas unbefriedigenden Schluss.

prison 1

Die BluRay bietet schön restauriertes Bild ohne nennenswerte Schäden oder Schmutz, lediglich ein scheinbar leichter Schleier trübt den Gesamteindruck ein wenig, was darauf hindeutet dass das Ausgangsmaterial möglicherweise teilweise etwas verblasst oder abgenutzt war. Das fällt aber nicht zu stark auf. Der Kontrast ist hervorragend, und das Bild ist auch gestochen scharf und farbfroh. Sowohl die deutsche Synchronfassung als auch die Englische Originaltonspur (getestet) liegen als 5.1 Upmix in DTS-HD vor, den Originalton kann man aber auch in DTS-HD Stereo hören. Der Unterschied ist nicht sehr groß, will auch heißen dass die Räumlichkeit durch den Upmix je nach eigener Anlage eher minimal ausfällt. Untertitel gibt es Deutsch oder Englisch zur Auswahl.

prison 7

Es ist auch ein sehr informativer Audiokommentar mit Renny Harlina auswählbar, der Fans sehr intensiv in die Entstehung des Films einführt. Ebenso gibt es den deutschen und englischen Trailer und eine Bildergalerie. Im Handel erscheint die BluRay als Mediabook die auch den  Film zusätzlich auf DVD enthält, sowie einer weiteren DVD mit mehr Extras. Diese stand mir zum Test nicht zur Verfügung, beinhalten im wesentlichen ein Making-Of, ein Interview mit Renny Harlin sowie Musikvideos.

Insgesamt habe ich Prison total genossen. Ein klassischer 80s-Style Horrorfilm der sehr nach Steven King anmutet in seiner subtitelen Art. Jede Menge originelle Tricks und Effekte, gute Besetzung und viel Spannung. Die BluRay ist klasse und bietet in dieser Veröffentlichung auch noch gute Extras damit die Erkundungsmission in die Filmografie von Renny Harlin auch glückt. Zugreifen empfohlen!

Jetzt bei Amazon bestellen

Prison

Die BluRay wurde uns freundlicherweise von Koch Media zur Verfügung gestellt. Die Screenshots sind teilweise von Blu-Ray.com

prison 3

prison 6

Sebastian

Gründer und Inhaber von Nischenkino. Gründer von Tarantino.info, Spaghetti-Western.net, GrindhouseDatabase.com, Robert-Rodriguez.info und FuriousCinema.com

Das könnte Dich auch interessieren …