Quatermain 1 & 2

Quatermain ist eine Romanfigur von Autor Henry Rider Haggard, verfilmt 1985 unter der Regie J. Lee Thompson (Die Kanonen von Navarone) beziehungsweise 1987 von Gary Nelson (Noble House) mit Richard Chamberlain (Shogun) als Titelcharakter. Bei Koch Media erschienen kürzlich beide Teile auf BluRay, somit ich mir einen Abenteuer-Nachmittag gemacht habe.

Quatermain 1 – Auf der Suche nach dem Schatz der Könige

Der im Original als King Solomon’s Mines bekannte Film ist eine Art Persiflage auf Indiana Jones Raiders of the lost Ark, der einige Jahre vorher erschien. Die Cannon Group sah hier Potential und wusste mit einem rasanten Abenteuerfilm genau, wie der Durst des Publikums aussehen könne.

Deutsch-Schwarzafrika irgendwann anno dazumal, Quatermain hilft Jessie Huston (Sharon Stone) dabei, ihren Vater zu finden, der von den Deutschen, und einem türkischen Schurken (Rhys-Davis) entführt wurde um die Karte zu den Minen von König Salomon zu führen. Erst sind die auch noch hinter Jessie her um ein Druckmittel zu haben, damit der Vater das Geheimnis raus rückt. Dank Quatermains Hilfe wird der Vater befreit, und daraus am Ende daraus ein Wettlauf gegen die Zeit, denn sie müssen die Minen finden vor den Deutschen, angeführt von dem fiesen Oberst Bockner (Herbert Lom).

Den Film als billige Nachmittagsunterhaltung für die Familie abzutun wäre unfair. Die Golan/Globus Produktion ist zwar nicht annähernd so hochwertig wie die Filme auf deren Trittbrett sie fährt, aber deswegen nicht weniger unterhaltsam. Der Film ist mehr „over the top“, verschwendet keine Zeit, geht aufs Ganze, wirkt teilweise gar derb, ist ziemlich rassistisch, recht frech und eigentlich überhaupt nicht ernst zu nehmen. Ein Aufgebot an Stars, vor allem der hier ziemlich witzig auftretende Richard Chamberlain und Sharon Stone (Total Recall) in einer ihrer ersten grossen Filmrollen, sowie Herbert Lom und John Rhys-Davis. Ein Mix an guten und Bösen, ernsten und klamaukigen Charakteren, alle Clichés des Genres ausgereizt und mit einem soliden Score von Jerry Goldsmith.

Die Bildqualität der BluRay ist hervorragend. Ton gibt es Deutsch und Engisch, die Abmischung ist aber nicht immer grossartig. Bei der lauteren Musik geht teilweise der Dialog unter, außerdem gib es lediglich PCM Stereo. Untertitel Deutsch und Englisch. Als Extras gib es ein Interview mit Richard Chamberlain, das ziemlich gut ist. Dabei handelt es sich um einen 15min Auszug aus Electric Bogaloo. Dazu gesellen sich der Originaltrailer und eine Bildergalerie

Bei Amazon kaufen

Quatermain 2 – Auf der Suche nach der geheimnisvollen Stadt

Der im Original als Alan Quatermain and the Lost City of Gold bekannte Nachfolger ist – auch nach Aussagen von Chamberlain – der schwächere der beiden Filme und aber ein nicht minder finanziell Erfolgreicher Cannon Kracher.

Dieses mal muss Quatermain seine frisch Verlobte vor der Hochzeitsreise nochmal rumkriegen, um stattdessen die geheimnisvolle Stadt zu suchen, auf deren Fährte sich sein Bruder gemacht hatte. Sie brechen zu einer waghalsigen Expedition auf, für die sie sich den wilden Umslopogaas (James Earl Jones) mitnehmen. Die Stadt aus Gold ist am Ende ein seltsamer Ort. Ein friedlicher Kult treibt dort ein irres tödliches Spiel im Angesicht der barbarischen Bedrohungen durch die Nachbarn. Doch der Hohepriester Agon (Henry Silva aus Der Teufel führt Regie) entpuppt sich als verrückter Bösewicht, und so ergibt sich eine Befreiungsschlacht.

Das Bild ist sehr gut, scharf und farbenfroh aber auch teilweise etwas blass und es gibt durchaus auch manche Szenen die sehr unsauber sind, also Dreck und Flackern, da hat man eben nicht sehr viel in Restauration gesteckt, sondern lediglich neu abgetastet. Der Ton kann sich hören lassen.

Die Extras sind dieses mal neben dem Trailer noch ein Interview mit dem Regisseur (20 min), ebenfalls aus Electric Bogaloo. Er hat nicht unbedingt viel Gutes über die Produktion zu erzählen, aber das ist dennoch recht unterhaltsam weil das auch witzige Geschichten sind. Vieles deckt sich mit dem was Chamberlain erzählt, und ergänzt das etwas verrückte Bild der Golans.

Bei Amazon kaufen

Beide BluRay Discs wurden uns freundlicherweise von Koch Media zur Verfügung gestellt.

Pin on PinterestShare on StumbleUponTweet about this on TwitterShare on Google+Share on Facebook

Sebastian

Gründer und Inhaber von Nischenkino. Gründer von Tarantino.info, Spaghetti-Western.net, GrindhouseDatabase.com, Robert-Rodriguez.info, TripleFeatureFoundation.org und FuriousCinema.com

Das könnte Dich auch interessieren...

2 Antworten

  1. 13. März 2017

    […] – Guilty Pleasure 2: Okay, die Erinnerung die ich noch als schön gemütliche Filmnachmittage auf RTL habe, konnte ich bisher noch nicht auffrischen. Damals mochte ich die herrlich blöden „Quatermain“-Filme aber sehr gerne. Sascha von Nischenkino geht es heute noch ähnlich. […]

  2. 5. November 2017

    […] Wes Craven aus dem Jahr 1981. In den Hauptrollen spielen Maren Jensen, Lisa Hartman, Sharon Stone (Quatermain), Susan Buckner, Jeff East, Coleen Riley, Doug Barr, Michael Berryman (The Hills Have Eyes) und […]

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.