Roman zum Film: Once Upon a Time… in Hollywood

Once Upon a time in Hollywood

Am 29. Juni erscheint Quentin Tarantinos erster Roman in Deutschland (am 8. Juli in der deutschen Übersetzung bei Kiepenheuer und Witsch, mehr dazu weiter unten). Es handelt sich dabei um eine „Novelization“ die unter anderem im Stil der Romanversionen von Filmen die in den 60ern und 70ern bekannt und populär waren, vermarktet wird. Tarantinos Once Upon a Time …in Hollywood von 2019 ist einer seiner erfolgreichsten, in vielen Ländern hielt er sich viele Wochen in den Kinos, erntete weitgehend sehr gute Kritiken und erfreut sich wenige Jahre nach seiner Premiere weiterhin unter einer treuen Anhängerschaft. Die Liebeserklärung an Hollywood ist ein Tarantino-typischer Mix aus Fiktion und wahren Begebenheiten, randvoll mit popkulturellen Referenzen und Insiderwissen (unter diesem Link findet man eine ganze Reihe davon). Der Film läuft etwa 162 Minuten und ist auf 4K UHD, BluRay und VOD erhältlich (ab 13. Juli auch bei Netflix Deutschland), auch der Soundtrack ist sehr empfehlenswert. Bereits den Heimkino-Veröffentlichungen lagen einige nicht verwendete Szenen bei. Alles zum Film gibts bei Tarantino.info

Anfang diesen Jahres wurde bekanntgegeben, dass Tarantino an dem Roman arbeite. Vor einigen Wochen wurde er in einem hörenswerten Podcast erstmals ein wenig konkreter, was zu erwarten ist:

„Wenn Du ein Fan des Films bist, wird es Dir Spaß machen das Buch zu lesen und die Charaktere weiter und tiefer zu erkunden, und Geheimnisse kennenzulernen die Du nicht wusstest, und die nicht im Film waren. Ich habe nicht einfach nur das Drehbuch genommen und es in Romanform gebracht. Ich hab die Geschichte als Roman neu erzählt, und das ist mehr als nur ein Auffüllen mit nicht verwendeten Szenen, es ist ein Neudenken der ganzen Geschichte, denn ich hatte fünf Jahre für den Film recherchiert also gab es viel Material das ich schrieb und erkundet habe aber nie überhaupt für ein Drehbuch abgetippt hatte, denn das war alles nie für den Film gedacht, sondern für mein eigenes Lernen, es half mir die Charaktere zu verstehe und über sie zu lernen. Ich versuche, eine Romanerzählung dieser Figuren. Wenn das Buch zuerst existiert hätte, wäre der Film mein Versuch gewesen aus all dem Film den Film herauszudestillieren. So in etwa wie wenn man einen unhandlichen Wälzer nimmt und in einen Film adaptiert. Für mich ist der Roman genau das, die unhandliche Wälzerversion des Films.“

(Quelle, eigene Übersetzung)

Am 21. Juni veröffentlichte Harper Collins zusammen mit Sony außerdem einen „Trailer“ zur Buchveröffentlichung, der mehrheitlich aus Material besteht, das im Film nicht zu sehen war (siehe auch Blogpost bei Tarantino.info). Unter anderem sind Aufnahmen zu sehen, die Motive aus dem Poster und von Werbematerialien erstmals plausibel erscheinen lassen.

Das Hörbuch wird im englischen Original von Jennifer Jason Leigh (The Hateful Eight) gesprochen, die deutsche Übersetzung wird von Gerrit Schmidt-Foß, dem in Deutschland üblichen Synchronsprecher von Leonardo diCaprio, vorgelesen. Neben dem Taschenbuch gibt es auch eine Kindle-Variante. Zwar waren ursprünglich auch Exklusiversionen angedeutet, bislang fehlen aber Hinweise auf weitere Formate oder Sammlereditionen. Alles zum Buch bei Tarantino.info, und sämtliche Links gleich nach den beiden Covers:

Deutsche Übersetzung [8. Juli]: Hardcover bei Amazon.de / Kindle bei Amazon.de / Audiobook bei Amazon.de

Englisches Original als Paperback: Amazon.com | Amazon.co.uk | Bei Amazon.DE | Amazon.es |  Amazon.it | Amazon.nl | Amazon.fr | Amazon.se
engl. Kindle: Amazon.com | Bei Amazon.de
engl. Audiobook: Amazon.com | Amazon.fr | Bei Amazon.de

Sebastian

Gründer und Inhaber von Nischenkino. Gründer von Tarantino.info, Spaghetti-Western.net, GrindhouseDatabase.com, Robert-Rodriguez.info und FuriousCinema.com

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.