Runaway – Spinnen des Todes

Runaway ist ein Sci-Fi Thriller von Michael Crichton (Westworld) aus dem Jahre 1984 in dem eine Polizeieinheit außer Kontrolle geratene Roboter sicherstellt, dann jedoch gegen einen Terroristen vorgeht, der Roboter mit tötenden Chips infiltriert hat, darunter auch die „Killerspinnen“ aus dem deutschen Titel des Films. In den Hauptrollen sind Tom Selleck (Shadow Riders) , Cynthia Rhodes (Flashdance), Gene Simmons (Detroit Rock City) und Kirstie Alley (Look Who’s Talking) zu sehen. Von Explosive-Media gibt es den Film nun auf BluRay.

Die Polizeieinheit um Sgt. Ramsay (Selleck) ist in einer nahen Zukunft damit betreut, außer Kontrolle geratene Haushalts-, Industrie- oder Farmroboter einzufangen und zu reparieren. Für Ramsay ist es ein relativ angenehmer Polizeijob, und als ihm auch noch die hübsche neue Partnerin Thompson (Rhodes) zur Seite gestellt wird, scheint für den alleinerziehenden Witwer alles gut zu gehen. Doch es mehren sich Vorfälle, bei denen Roboter scheinbar modifiziert wurden um bewusst Unheil anzurichten. Menschen sterben. Als er die Spur verfolgt, scheint es so als würden mit Schadcode infizierte Kontrollchips hergestellt werden, die diverse Roboter durchdrehen lassen. Unter Druck seines Vorgesetzten verfolgen Ramsay und Thompson die Spuren zu Luther (Simmons), der die Sekretärin Jackie (Alley) zum Schmuggeln von Computerchips benutzt und mit Killerrobotern und ferngesteuerten Pistolenkugeln auf dem Schwarzmarkt großes Geld machen will. Mit dem gelassenen Cop Ramsay hat er damit aber nicht gerechnet….

Runaway

Im Jahr 1984 erschienen reihenweise interessante Science-Fiction Filme. Das Orwellsche Jahr bot sich zum einen dafür an, zum anderen waren tatsächlich vermehrt neuere Technologien auf dem Markt, die der unterschwelligen Angst vor Robotern und Computern unter dem breiten Kinopublikum zuspielten. Zu den großen Krachern in dem Jahr gehörten The Terminator von James Cameron, die Verfilmung 1984 selbst mit William Hurt, oder das Sequel 2010. In Runaway treffen doch recht klevere Zukunftsvisionen, darunter mit Kameras bestückte Flugdrohnen – heute schon total normal, auf simple 80er Erzähltechniken, was dem Film letztlich das Genick bricht. Der schleichende Spannungsaufbau und die vielen Details gehen mit steigender Minutenzahl in typischen 80er Fehlern unter. Dazu gehören die Tatsache dass der Bösewicht einfach böse ist, weil er böse ist oder gierig. Dazu gehören auch die billige Spannungskurve welche die Protagonisten in fast ungeduldiger Regiearbeit zackig zum ausgiebigen Showdown schickt, der neben der kleveren Parallele wegen Ramseys Höhenangst an Lächerlichkeit kaum zu überbieten ist. Und dazu gehört letztlich auch die mangelhafte Glaubwürdigkeit in den Schreckensmomenten. Ramsey und auch die anderen Darsteller sind insgesamt viel zu gelassen, und auch in den Schreckensmomenten gut gelaunt, wenig gestresst und wollen dann Abends gemeinsam essen gehen.

Runaway

Mit etwa 100 Minuten ist der Film allerdings nicht gerade kurz und knackig. Crichton lässt sich relativ lange Zeit bevor der Film einen Gang höher dreht. Man weiß die Coolness von Tom Selleck zu schätzen und freut sich über die witzigen Technik Gimmicks die man sich damals ausgedacht hat, aber der Film zieht sich in der Tat ein wenig. Die Parallelen zu Terminator 2 sind interessant, aber Runaway bietet nicht annähernd die Storytiefe eines Erzählstrangs á la Cyberdyne Systems. Um es etwas runterzubrechen, auch will ich nicht nur lästern, fand ich Runaway doch herzlich unterhaltsam und an vielen Stellen doch recht originell bis witzig. Man hat es mit solider 80er Actionkost zu tun, bestückt mit guten Schauspielern und erfinderischen Storyelementen. Man verzeiht dem Film sein Alter schnell und lernt dann wie großartig es eigentlich ist, dass Tom Selleck mit seinem Schnurrbart gegen Küchenroboter kämpfen darf.

Runaway

Die BluRay bietet sehr solide Bild- und Tonqualität für den doch 20 Jahre alten Schinken, den man so erstmals in hoher Qualität wieder genießen kann. Ich erinnere mich nur sehr vague an eine alte TV Fassung. Wie die Zeiten sich geändert haben! Es gibt die Deutsche und Englische Tonspur, und beides auch als Untertitel. An Extras liegen lediglich die Trailer und eine Bildergallerie bei.

Runaway ist ein unterhaltsamer und gewitzter Sci-Fi Streifen mit gut gelaunten Darstellern und für heutige Verhältnisse niedlichen Effekten. Als Kind seiner Zeit ist Runaway ein ziemlich cooler Reisser, der hier in BluRay Form in neuem Glanz erblüht. Eine herzliche Empfehlung an alle Fans!

RunawayJetzt bei Amazon.de kaufen

Diese BluRay wurde uns von Koch Media (Vertriebspartner von Explosive Media) zur Verfügung gestellt.

Sebastian

Gründer und Inhaber von Nischenkino. Gründer von Tarantino.info, Spaghetti-Western.net, GrindhouseDatabase.com, Robert-Rodriguez.info und FuriousCinema.com

Das könnte Dich auch interessieren …