The Muthers – Piraten jagen Sklavenhändler

Die Schwester einer Anführerin von Piraten wird von einem brutalen Sklavenhändler entführt. Die Bandenchefin und eine Freundin beschließen, sich in das Dschungelcamp eines gewissen „Montero“ einschleusen zu lassen, um die Sklavenhölle auszukundschaften. Im Camp angelangt, werden sie sofort Zeugen der unglaublichen Foltermethoden des brutalen Monteros. Kelly schwört diesem Mann blutige Rache…

Wie wir ja alle wissen, repräsentieren die 70er Jahre die goldene Ära des Exploitation-Kinos, wobei der WiP-Film (Women in Prison) keine Ausnahme darstellt. In den frühen Siebzigern produzierte der philippinische Filmemacher und Produzent Cirio H. Santiago zusammen mit dem amerikanischen Exploitation-Filmtitan Roger Corman zwei der bekanntesten Filme des WiP-Genres: Jack Hills The Big Doll House (1971) und dessen Fortsetzung The Big Bird Cage (1972). Die Philippinen mauserten sich zu einer Hochburg für Exploitation-Filmproduktionen, während sich Santiago zu einem der führenden Filmemacher der Branche entwickelte. Neben seiner Funktion als Produzent drehte Santiago eine Reihe klassischer Grindhouse– / Blaxploitation-Streifen darunter Savage! (1973) und Ebony, Ivory and Jade / She Devils in Chains (Die Todesengel, 1976). Erst kürzlich schmökerte ich in dem hervorragenden Buch Cirio H. Santiago – Unbekannter Meister des B-Films von David Renske (in dem man natürlich über alle hier erwähnten und auf Nischenkino besprochenen Cirio-Flicks lesen kann) und stolperte dabei über einen von Santiagos angeblich besten Filmen, The Muthers von 1976, der glücklicherweise auch gerade bei Amazon Prime zu sehen ist und natürlich sofort angeschaut wurde. Diese Fassung beschert den Fans von Santiago-Filmen zwar keine großartig aussehende Version dieses Streifens und dürfte auch um knapp eine Minute gekürzt sein, bietet allerdings recht brauchbare Bildqualität, um diesen zuvor schwer zu findenden Flick einigermaßen genießen zu können.

The Muthers repräsentieren eine Gruppe weiblicher Piraten, angeführt von Kelly (TNT Jacksons Jeannie Bell) und Anggie (Rosanne Katon, The Swinging Cheerleaders aka Footballmatch und süsse Girls). Kellys Schwester wird vermisst, weswegen sich Kelly auf den Weg macht, um sie aufzuspüren. Während ihrer Reisen entdeckt Kelly ein Arbeitslager für Frauen, die auf der Kaffeeplantage von Montero (Tony Carreon, Death Force aka Ein Mann wird zum Killer) Sklavenarbeit verrichten müssen. Auch Kellys Schwester wurde von Monteros Leuten entführt und eingesperrt. Kelly und Anggie schleusen sich undercover in das Lager ein und müssen schon bald feststellen, dass es sich viel schwieriger gestalten wird, dort wieder lebend herauszukommen, als sie vorher gedacht haben. Verschärft wird die Situation noch zusätzlich dadurch, dass der verärgerte rivalisierende Pirat Turko (John Montgomery) ebenso darauf aus ist, sie in seine Finger zu bekommen. Jeder, der die von Corman produzierten WiP-Filme gesehen hat, dürfte eine ziemlich genaue Vorstellung davon haben, was als nächstes passiert: viel Schwitzen, ausgedehnte Duschszenen, schlecht choreografierte Kampfkunsteinlagen und fantastische one-liners. Das einzige, was diesem Film noch fehlt, ist Vic Diaz, der beinahe in jedem anderen Streifen aufgetreten ist, der in den 70er Jahren auf den Philippinen gedreht wurde.

The Muthers befindet sich nicht ganz auf dem gleichen Niveau wie Jack Hills WiP-Filme, doch für Exploitation-Fans gibt es hier viel zu mögen. Neben Jeannie Bell und Rosanne Katon spielen die Filmstars Trina Parks (Darktown Strutters) und Jayne Kennedy (die in den 70er und 80er Jahren in Tonnen von Fernsehserien auftrat, darunter Sanford & Son, The Rockford Files / Detektiv Rockford – Anruf genügt und CHiPS), wobei alle der führenden Damen gute Arbeit als überzeugende und sexy Badasses abliefern. Der Film folgt der WiP-Formel so ziemlich genau, was Fans jedoch kaum stören dürfte. Dieser Film hält sich sehr streng an die Vorgaben für Exploitation-Streifen, weswegen ihn Kultfans für Low-Rent-Action der 70er Jahre (und insbesondere Blaxploitation-Fans) auf keinen Fall verpassen sollten.

Bei Amazon bestellen oder streamen

  • Regisseur : Cirio H. Santiago
  • Darsteller : Jeannie Bell, Rosanne Katon, Trina Parks, Jayne Kennedy, Tony Carreon

Beim Film-Retro-Shop bestellen

Bluntwolf

Bluntwolf ist ein Cineast aus der goldenen Mitte Deutschlands. Sein Spezialgebiet ist das italienische Kino der 60er bis 80er Jahre, insbesondere Italowestern, Giallo und Polizio. Er ist der Chefredakteur von Nischenkino und gehört dem Redaktionsteam der Spaghetti-Western Database an.

Das könnte dich auch interessieren …

Eine Antwort

  1. 30. September 2020

    […] auf Nischenkino nichts geändert. Im Gegenteil. Zumal ich Cineploit gerne unterstütze. Und mit „The Muthers“ kann man sich in die wilde Welt des Cirio H. Santiago stürzen. Was ich eh schon seit Jahren […]

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.