Wie bringt man seine Frau um?

How to murder your wife

Wie bringt man seine Frau um… (How to murder your wife) ist eine Komödie mit Jack Lemmon und Virna Lisi aus dem Jahr 1965. Der Film handelt von dem reichen Junggesellen Stanley Ford (Lemmon) der als Comiczeichner  regelmäßig seine gewagten Superagenten-Geschichten um seinen Helden Bash Brannigan (sein Alter Ego) selbst nachspielt, filmen lässt und das dann abzeichnet. Eine erfolgreiche Karriere, zumal er frei von der Last einer Beziehung sein Junggesellen Leben auskosten kann. Auf dem Junggesellen-Abschied seines Freundes geht es allerdings eines Tages so hoch her (nachdem die Ehe in letzter Minute abgewendet werden konnte), dass er im Suff das italienische Model heiratet, das aus der bestellten Torte hüpfte (Lisi). Heiraten ist so ziemlich das Gegenteil seines Lebengefühls, doch nun findet er sich plötzlich in der Ehe mit einer hübschen Frau wieder und lebt seinen persönlichen Albtraum aus. Jedenfalls zunächst. Seine Comics werden zu einer Art Seifenoper in der aus dem Helden Brannigan  ein Pantoffelheld wird. Also fängt er an, einen irrwitzigen Plan auszuhecken, wie er die Dame wieder loswerden kann…

How to murder your wife

Ein verrückter Film durch und durch, das kann man sagen. Nun bin ich mittlerweile etwas Lemmon-erprobt (so zum Beispiel meine kurzen Besprechungen der Veröffentlichungen von Extrablatt, The Fortune Cookie und Glengarry Glenn Ross um nur einige zu nennen), und dieser hier gehört jedenfalls nicht zu seinen allerbesten. Aber – soweit muss ich ehrlich sein – er gehört zu den frechsten Prämissen eines Films seit langem. Warum? Nun zum einen der Comiczeichner der mangels visueller Einfallskraft all die Action erstmal selbst live spielt und abfilmen lässt, um sie dann abzumalen. Hallo, auf das muss man erst mal kommen. Dann der junge Mann dem quasi eine bezaubernde Frau „zuläuft“ und er sie aber wieder loswerden will, mit tatkräftiger Unterstützung seines Butlers. Hilarious, würde man sagen.

How to murder your wife

Die hinreissende Virna Lisi gibt eine großartige Performance ab, und sie hat hier in dem Butler Charles (Terry-Thomas) auch einen echten Widersacher. Da wird Jack Lemmon teilweise fast ein wenig an die Seite gedrängt. Lemon spielt Lemmon, wie Lemmon halt Lemmon spielt, könnte man sagen. Sehr gut, aber nicht überraschend. Was den Film dann noch so richtig fein macht ist das Production Design und der satte Twist am Ende. Ich habe dem Film nicht so viel in der Substanz abringen können, aber er ist handwerklich hervorragend gemacht, weiß zu unterhalten und hinterlässt einen bleibenden Eindruck.

How to murder your wife

Die BluRay bietet solides, scharfes und kontrastreiches Bild, das zwar nicht durchgängig brillante Farben aufweist aber für einen Film diesen Alters und Genres eine absolute Freude darstellt. Es gibt den Originalton und die Synchro je in DTS HD mono, udn außerdem Untertitel sowohl auf Deutsch als auch Englisch. An Extras gibt es leider nur den US Trailer und eine Bildergalerie. Insgesamt eine solide Veröffentlichung ohne Kapriolen.

Jetzt bei Amazon kaufen

Wie bringt man seine Frau um

Die BluRay wurde uns freundlicherweise von Koch Films zur Verfügung gestellt. Die Screenshots sind von der Olive Films Version (vermutlich identisch).

Sebastian

Gründer und Inhaber von Nischenkino. Gründer von Tarantino.info, Spaghetti-Western.net, GrindhouseDatabase.com, Robert-Rodriguez.info und FuriousCinema.com

Das könnte dich auch interessieren …

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.