Brick Mansions

Brick_Mansions_Titelschriftzug_01.300dpiSchmelztiegel Brick Mansions, Detroit. Herrschaftsterritorium des Drogenbarons Tremaine (RZA) und Einsatzgebiet von Undercover-Cop Collier (Paul Walker) im Kampf gegen Kriminalität und Korruption. In dem von einer gewaltigen Mauer abgeschotteten Ghetto tobt die tägliche Gewalt. Doch die bekommt eine ganz neue Dimension, als Tremaine in den Besitz einer hochgefährlichen Waffe gelangt, mit der er die ganze Stadt zu vernichten droht. Die wahnsinnige Bedrohung fordert ungewöhnliche Maßnahmen: Im Kampf gegen den Drogenboss vereint sich Collier mit dem Ex-Sträfling Lino (David Belle) zu einem schlagkräftigen Team und ist auf dessen Insiderwissen angewiesen. Der hat eine ganz persönliche Mission – denn Tremaine hat Linos Freundin in seine Gewalt gebracht…

Brick_Mansions_Szenenbilder_01.72dpiIn einem dystopischen Detroit werden die verlassenen Häuser, die alle schon bessere Zeiten gesehen haben, von den gefährlichsten Verbrechern der Stadt bewohnt. Diese düstere, apokalyptische Wohnsiedlung ist besser bekannt unter dem Namen BRICK MANSIONS. Unfähig das wuchernde Verbrechen zu kontrollieren, beschlossen die Behörden BRICK MANSIONS einzumauern – angeblich, um den Rest der Stadt vor den gesetzlosen, gewalttätigen, verkommenen Einwohnern zu schützen.

Brick_Mansions_Szenenbilder_06.72dpi

In BRICK MANSIONS überleben nur die Starken. In dieser Jeder-gegen-Jeden-Gesellschaft befindet sich der ebenso gnadenlos tödliche wie weltmännische Drogenbaron Tremaine (RZA) an der Spitze der Nahrungskette. Durch einen seiner letzten Überfälle gerät er in das Fadenkreuz des verdeckten Ermittlers Damien Collier (Paul Walker). Tremaine und Damien blicken auf eine gemeinsame Geschichte zurück und die Trennlinie zwischen Rache und Gerechtigkeit ist somit nur hauchdünn. Für Damien ist jeder Tag ein Kampf gegen die Korruption. Dabei findet er, obwohl es zuerst nicht so scheint, einen unerwarteten Verbündeten in Lino (David Belle), einem der letzten Aufrechten von BRICK MANSIONS. In dem unvorhersehbaren und gefährlichen Betondschungel von BRICK MANSIONS kämpft Lino jeden Tag darum, ein ehrliches Leben zu führen. Als Gesetzeshüter auf seine ganz eigene Art, streitet er für bessere Lebensbedingungen der Gemeinschaft.

Brick_Mansions_Szenenbilder_05.72dpi

Bei ihrem ersten Treffen erscheinen die Unterschiede so unüberbrückbar, dass eine Partnerschaft zuerst gar nicht infrage kommt. Doch dann stellen Damien und Lino fest, dass sie einen gemeinsamen Feind haben: Tremaine. Als dieser Linos Freundin entführt, wird eine Kette von Adrenalin-gespickten Ereignissen in Gang gesetzt, welche die beiden zwingt zusammenzuarbeiten. Damien akzeptiert widerstrebend die Hilfe des angstlosen, akrobatischen Ex-Sträflings und gemeinsam versuchen sie, Tremaines finsteren Plan die ganze Stadt zu verwüsten, zu vereiteln. Dabei stellen sie fest, dass sie mehr gemeinsam haben, als ihnen anfangs bewusst war und aus langsam wachsendem Respekt entsteht eine Freundschaft, als sie zu begreifen beginnen, dass das, was innerhalb und außerhalb von BRICK MANSIONS geschieht, nicht das ist was es zu sein scheint…

Brick_Mansions_Szenenbilder_16.72dpi

BRICK MANSIONS begann in Frankreich mit den populären Filmen Ghettogangz – Die Hölle vor Paris und Ghettogangz 2 – Ultimatum. Die erstaunlichen Parkour-Stunts heben sie ab von den meisten Actionfilmen, insbesondere da mit David Belle stets einer der Erfinder dieser Kunstform beteiligt war. Parkour ist die Kunst, sich möglichst schnell und effizient durch die Umgebung zu bewegen und dabei nur den menschlichen Körper zu benutzen, um Hindernisse zu überwinden. Dieses Konzept erschien wie eine unwiderstehliche Kombination für Luc Besson, der bereits die Drehbücher für Ghettogangz – Die Hölle vor Paris und Ghettogangz 2 – Ultimatum geschrieben und die Filme produziert hatte. Für die englische Neuerzählung der Geschichte setzte er auf Camille Delamarre als Regisseur.
Delamarre, der seine Karriere als Editor begann und mit BRICK MANSIONS sein Regiedebüt abliefert, war ein Fan der Originalfilme und stellt zu ihrer weltweiten Anziehungskraft fest: „Ghettogangz – Die Hölle vor Paris und Ghettogangz 2 – Ultimatum waren sehr erfolgreich. Ich habe mit vielen Leuten gesprochen, in den USA, Kanada und Frankreich, überall haben die Filme begeisterte Reaktionen ausgelöst und waren sehr populär. Somit war es keine Überraschung, dass wir eine amerikanische Adaption realisieren würden.“ Er arbeitete bei der Entwicklung des Films eng mit Besson zusammen und nahm dankbar das Vertrauen und die Führung des Filmveteranen an. „Es war so großartig, mit Luc zu arbeiten. Ich habe eine Menge Respekt vor ihm und viel gelernt. Während der Vorproduktion sind wir zwei Tage nur das Drehbuch durchgegangen. Er erzählte mir seine Vision des Films und erklärte, was er erwartete. Wir haben gewisse Aspekte der Geschichte weiterentwickelt und er war sehr unterstützend, was meine Ideen anging. Es war eine unglaubliche Gelegenheit, so eng mit ihm zu arbeiten“, erinnert sich Delamarre. Diese Beziehung führten sie während der gesamten Produktion fort. Besson als Produzenten dabei zu haben, beruhigte Delamarre sehr, da dies sein erstes Mal hinter der Kamera war. „Er war eine unglaubliche Stütze. Auf der Produktionsseite stand er immer zur Verfügung, für eventuelle Fragen meinerseits oder um anfallende Probleme zu lösen“, ergänzt er.

Brick_Mansions_Szenenbilder_12.72dpi

Natürlich ist die entscheidende Verbindung zwischen dem amerikanischen und den französischen Filmen Parkour-Star David Belle, der seine Rolle auf eine neue Art wiederholt, wobei BRICK MANSIONS auch sein englischsprachiges Debüt darstellt. So wie viele Fans war auch Delamarre besonders begeistert von den Parkour-Sequenzen und begierig darauf, diesen Ansatz auf die düstere futuristische Szenerie in Amerika zu übertragen. „Ich fand es faszinierend, dass Parkour im urbanen Raum stattfindet, also haben wir versucht, daraus Vorteile zu ziehen. Der visuelle Mix aus Stunts und Akrobatik in einer verwüsteten urbanen Einöde aus Beton und Verfall ergaben eine sehr interessante Kombination. David half mir zu verstehen, was Parkour wirklich ist und wie man es benutzt. Er erzählte mir die Geschichte, die Beziehung seiner Familie zu Parkour und berichtete über den Einfluss seines Vaters. Außerdem zeigte er mir viele Videos. Es ist sehr eindrucksvoll, ein echtes Spektakel ohne Spezialeffekte oder Drähte, ausgeführt von Amateuren, die ohne Angst von einem Dach zum andern springen. Es war klar, dass es sich bei Parkour zusätzlich zu der erstaunlichen visuellen und physischen Qualität um eine wirklich authentische Disziplin handelt, der wir versuchen wollten, im Film gerecht zu werden. Es gibt keine Superhelden-Stunts. Wir gaben uns Mühe, der ursprünglichen Idee von Parkour zu entsprechen, dass alles real performt wird“, sagt Delamarre.
Die Sticheleien zwischen Lino und Damien erschienen überraschend und lustig, was Delamarre begeisterte. Der einzigartige Mix aus Humor und Action ist es, der diesen Film von anderen Action-Formaten absetzt. Die Parkour-Szenen zusammen mit den rasanten urbanen Eindrücken, ein pulsierender Soundtrack und sich aus den Figuren entwickelnde unkonventionelle Komik, machen diesen einmaligen Genre-Mix aus.

Brick_Mansions_Szenenbilder_27

BRICK MANSIONS wurde an Originalschauplätzen in Detroit und Montreal gedreht. Um die beiden Städte perfekt ineinander übergehen und den düsteren, urbanen, fast apokalyptischen Ort, der BRICK MANSIONS heißt, entstehen zu lassen, verließ sich Delamarre auf verschiedene Techniken, manche alt, manche neu, begünstigt durch seinen Kameramann Christophe Colette, der bei dem Projekt wie Delamarre sein Spielfilmdebüt ablieferte.
Um das Gefühl zu erzeugen, das Publikum befände sich im Zentrum des Geschehens, setzte Delamarre einige innovative Methoden ein um die Kamera so dicht an die Action zu bekommen wie möglich. „Wir benutzten neue Technologie, wie zum Beispiel Dronen. Es ist vergleichbar mit einem Helikopterflug, aber man kann näher ran an das Geschehen. Wenn man zum Beispiel eine Verfolgungsjagd dreht, kann man die Autos ganz nah verfolgen und auch auf Positionen gehen, die eng begrenzt und somit für einen Helikopter unzugänglich sind“, führt Delamarre aus.
Er spielte auch mit der Geschwindigkeit des Films, um die Action stärker hervorzuheben. „Ich habe versucht viel Zeitlupe zu verwenden. Es gefällt mir, die Zeit anzuhalten und einen Moment zu erzeugen, wo die Musik aussetzt und die Action transzendiert wird“, erklärt Delamarre.

Brick_Mansions_Szenenbilder_29.72dpiDelamarre setzt große Hoffnung in den Film, nicht nur, weil es sein Regiedebüt ist, sondern auch weil er glaubt, mit BRICK MANSIONS dem Actiongenre einen neuen Akzent verliehen zu haben. „Er ist einzigartig, aber er serviert den Actionfans das, was sie lieben. Der Film hat alles: Autoverfolgungsjagden, Feuergefechte, Spannung, überraschende Wendungen, spektakuläre Parkour-Choreographien, sowie emotionale und komödiantische Elemente. Es ist ein rasanter Adrenalinrausch, der die Fans des Genres begeistern wird.“
Der Film versetzt den Zuschauer direkt in das Zentrum dieses Betondschungels, wo er Damien und Lino auf ihrer explosiven Mission, Lola zu retten und BRICK MANSIONS zurück zu erobern, begleitet.

Brick_Mansions_Szenenbilder_22.72dpi

 

BEI AMAZON.DE KAUFEN

 

Brick_Mansions_Extended_Edition_DVD_Standard_888430561199_3D.300dpi

  • Darsteller: Paul Walker, David Belle, RZA, Sal Longobardo
  • Regisseur(e): Camille Delamarre
  • Format: Dolby, PAL, Widescreen
  • Sprache: Deutsch (Dolby Digital 5.1), Englisch (Dolby Digital 5.1)
  • Untertitel: Deutsch
  • Region: Region 2
  • Bildseitenformat: 16:9 – 2.40:1
  • Anzahl Disks: 1
  • FSK: Freigegeben ab 16 Jahren
  • Studio: Universum Film GmbH
  • Erscheinungstermin: 21. November 2014
  • Produktionsjahr: 2014
  • Spieldauer: 96 Minuten

Diese DVD sowie das Bildmaterial  wurde uns freundlicherweise  von universum film zur Verfügung gestellt.

Copyright Universum Film GmbH

Bluntwolf

Bluntwolf ist ein Cineast aus der goldenen Mitte Deutschlands. Sein Spezialgebiet ist das italienische Kino der 60er bis 80er Jahre, insbesondere Italowestern, Giallo und Polizio. Er ist der Chefredakteur von Nischenkino und gehört dem Redaktionsteam der Spaghetti-Western Database an.

Das könnte Dich auch interessieren …