The Shannara Chronicles

The Shannara Chronicles

Willkommen in den Vier Landen
Nicht auf einem Planeten in einer weit entfernten Galaxie,
sondern hier auf der Erde, tausende Jahre in der Zukunft.
Die menschliche Zivilisation existiert nicht mehr, sie hat sich selbst ausgelöscht.
Doch jetzt, als der Ellcry Baum stirbt, sind Jahrzehnte des Friedens in Gefahr:
Jedes gefallene Blatt setzt ein neues Ungeheuer aus der Hölle frei.
Drei Außenseiter ziehen in den aussichtslosen Kampf gegen eine dunkle und schreckliche Macht
In einer Welt der Schönheit, Vorsehung und Magie.

Das sind THE SHANNARA CHRONICLES.

The Shannara Chronicles

Tausende von Jahren nach der Zerstörung unserer Zivilisation ist die Erde aufgeteilt in die sogenannten Vier Lande. Die Bewohner sind eine Mischung verschiedener Rassen, darunter Elfen, Zwerge, Trolle, Gnome und Menschen. Im Zentrum steht die Shannara-Familie, deren Nachkommen über uralte magische Kräfte verfügen und deren Abenteuer immer wieder die Zukunft der Welt entscheidend verändern. Eine weitere abenteuerliche Geschichte beginnt als dunkle Mächte, die auf Jahre als verbannt galten, aus ihrem Gefängnis entkommen. Wil, der letzte Nachfahre der Shannara-Familie, die junge Elfen-Prinzessin Amberle und Eretria, ein menschliches Zigeunermädchen, finden heraus, dass nur sie über die Kräfte verfügen, um das Böse aufzuhalten und schließen daher eine ungewöhnliche Allianz. Ihre scheinbar unmögliche Aufgabe, die Welt zu retten, wird zu einer Reise der Selbstfindung, bei der sie lernen müssen, Zweifel und Angst zu überwinden und ihr Schicksal anzunehmen. (Concorde Home Entertainment)

The Shannara Chronicles

Basierend auf der 26-teiligen Buchreihe von Terry Brooks erzählt THE SHANNARA CHRONICLES die monumentale Geschichte einer Elfen-Prinzessin, einer Diebin und eines Halb-Elfen, deren Aufgabe es ist, das Ende der Welt abzuwenden. Kreiert von Alfred Gough und Miles Millar (Smallville), die, ebenso wie „Iron Man“-Regisseur Jon Favreau auch als Ausführende Produzenten fungieren, wurde THE SHANNARA CHRONICLES vor der beeindruckenden Kulisse Neuseelands gedreht.

The Shannara Chronicles

Was in diesem Zusammenhang zunächst erwähnt werden muss ist, dass Liebhaber Die Elfensteine von Shannara für einen ausgezeichneten, epischen Fantasy-Roman mit guter Geschichte halten, die sich wunderbar entfaltet, während die Ereignisse in einem fantastischen und etwas unerwarteten Ende gipfeln. Dementsprechend lässt sich die Enttäuschung der Fans über die MTV-Serie kaum in Worte fassen. Deren größter Kritikpunkt ist, dass die Drehbuchautoren die ursprüngliche Geschichte bis zur Unkenntlichkeit verstümmelt haben sollen, indem sie zu viele unnötige und lästige Änderungen vorgenommen haben. Die Seifenoper-Elemente haben für sie nichts mit dem Quellenmaterial zu tun und machen für Fans des Romans keinen Sinn. Der ursprüngliche Plot ist voller Abenteuer und gibt den Charakteren und deren Hintergründen Raum sich zu entwickeln, was die Serie nicht zustande bringt, den klassischen Fantasy-Roman für Erwachsene jedoch in eine Twilight-mäßige Seifenopfer für junge Heranwachsende verwandelt.

The Shannara Chronicles

Für Nichtkenner der Romane hat The Shannara Chronicles durchaus Potential … schöne Produktion, Bild, Landschaftsbau, Soundtrack, Spezialeffekte, alles sieht für eine TV-Produktion sehr gut aus. Es gibt dieser Tage nicht viele Serien, die all diese Elemente kombinieren, vor allem in diesem Genre. Allerdings haben diese Chronicles wirklich so ihre Schwächen, denn zum einen ist das Schauspiel bestenfalls als mittelmäßig zu bezeichnen und zum anderen bewegt sich das Drehbuch häufig an der Grenze zur „Teenager-Dummheit“, was schade ist, da hier das wirkliche Potential der Vorlage nicht vollkommen ausgeschöpft wird, indem offensichtlich eine ganz spezielle Zielgruppe angesprochen werden soll. Schließlich ist es eben auch eine MTV-Produktion, die sich hauptsächlich an ihr Fernsehpublikum richtet. Manchmal ist man der Meinung hier träfe ein Kindergarten auf The Hunger Games mit einer Prise Herr der Ringe. Schaut man über das teilweise unterdurchschnittliche Schauspiel und die Teenager-Seifenoper-Elemente hinweg, so kann The Shannara Chronicles durchaus ordentliche Unterhaltung bieten. Vorausgesetzt man kennt die Romanvorlagen nicht. Auf technischem Gebiet weiß die Produktion jedenfalls weitgehend zu gefallen.

The Shannara Chronicles

BEI AMAZON.DE KAUFEN

The Shannara Chronicles BluRay

  • Darsteller: Austin Butler, Manu Bennett, Poppy Drayton, Ivana Baquero, Aaron Jakubenko
  • Regisseur(e): Jonathan Liebesman
  • Sprache: Deutsch (DTS-HD 5.1), Englisch (DTS-HD 5.1)
  • Untertitel: Deutsch
  • Region: Alle Regionen
  • Bildseitenformat: 16:9 – 1.77:1
  • Anzahl Disks: 2
  • FSK: Freigegeben ab 12 Jahren
  • Studio: Concorde Video
  • Produktionsjahr: 2015
  • Spieldauer: 401 Minuten

The Shannara Chronicles

The Shannara Chronicles

The Shannara Chronicles

The Shannara Chronicles

Diese Edition sowie das Bildmaterial wurde uns freundlicherweise von Concorde Video zur Verfügung gestellt.

Bluntwolf

Bluntwolf ist ein Cineast aus der goldenen Mitte Deutschlands. Sein Spezialgebiet ist das italienische Kino der 60er bis 80er Jahre, insbesondere Italowestern, Giallo und Polizio. Er ist der Chefredakteur von Nischenkino und gehört dem Redaktionsteam der Spaghetti-Western Database an.

Das könnte Dich auch interessieren …