Japan – Die Monsterinsel: Godzilla, Gamera und Co.

Die aktualisierte & erweiterte Neuauflage von Jörg Buttgereits unautorisiertem Japan-Monster-Film-Führer. Erdbeben, Taifune, Atombombenexplosionen und Reaktorkatastrophen: Japan ist und war von jeher Opfer gewaltiger Zerstörungen – seien sie nun von Menschen oder der Natur gemacht. Daher wundert es nur wenig, dass die kulturelle Sublimation dieser Ereignisse – das populäre und langlebige Genre des „Kaiju Eiga“ – gerade aus Japan stammt. Doch Godzilla, Gamera und Co. sind viel mehr als nur Metaphern für den Weltuntergang.

Sie sind Identifikationsfiguren für Kinder, Objekte leidenschaftlicher Sammlertätigkeit, Stressbewältiger, Symbole der Stärke und ein Barometer politischer Stimmungen. Jörg Buttgereit hat in Japan die Filmstudios besucht, befragte Monsterdarsteller, Regisseure und Spezial-Effekt-Zauberer nach ihrem persönlichen Verhältnis zu den Monstern. Alle in Deutschland veröffentlichten japanischen Monsterfilme und die amerikanischen Reboots werden in diesem Buch ausführlich vorgestellt – zusätzlich die Filme, die nur in Japan zu sehen waren, aber für das Genre wichtig sind.

Als Gastautoren/innen beteiligten sich: Ulrich von Berg, Peter Clasen, Harald Häfker, Stefan Höltgen, Christian Keßler, Claus Löser, Daktari Lorenz, Julie Miess, Lothar Mikos, Olaf Möller, Wolfgang Müller, Andreas Rauscher, Franz Rodenkirchen, Hans Schifferle, Simone Spörl, Dr. Marcus Stiglegger, Ingo Strecker, Bodo Traber und Jenni Zylka.

Beim Martin Schmitz Verlag oder bei Amazon bestellen

  • Herausgeber: ‎Schmitz, Martin; New Edition
  • Sprache:‎ Deutsch
  • Taschenbuch: ‎432 Seiten
  • ISBN-10: ‎3927795941
  • ISBN-13: ‎978-3927795945
  • Abmessungen: ‎11.5 x 3.7 x 17.9 cm

Jörg Buttgereit, geboren 1963 in Berlin, ist Regisseur diverser Arthouse-Horrorfilme wie Nekromantik, Der Todesking, Nekromantik 2 und Schramm, Hörspielmacher von Sexy Sushi, Ed Gein Superstar, Video Nasty, Frankenstein in Hiroshima, Captain Berlin versus Dracula etc. und Filmkritiker für diverse Publikationen. Nebenbei arbeitet Buttgereit als Special-Effects-Supervisor (Kondom des Grauens) und dreht Musikclips. Seine preisgekrönte Fernsehdokumentation Die Monsterinsel lief 2002 im WDR-Fernsehen. In 2005 inszenierte er die deutsche Fassung des Punk-Musicals Gabba Gabba Hey! mit der Musik der Ramones.

Der Autor Jörg Buttgereit mit Haruo Nakajima, dem Godzilla-Darsteller im Gummianzug von 1954-1972.
Gamera, die gigantische, feuerspeiende Schildkröte, die sowohl fliegen, tauchen als auch auf den Hinterbeinen umherspazieren kann.
Gappa, das fliegende Monster.
Godzilla 1954 als Plastikfigur.

Texte: Martin Schmitz Verlag

Bluntwolf

Bluntwolf ist ein Cineast aus der goldenen Mitte Deutschlands. Sein Spezialgebiet ist das italienische Kino der 60er bis 80er Jahre, insbesondere Italowestern, Giallo und Polizio. Er ist der Chefredakteur von Nischenkino und gehört dem Redaktionsteam der Spaghetti-Western Database an.

Das könnte dich auch interessieren …

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.