Bandolero!

Bandolero! ist ein Western von 1968 unter der Regie von Andrew V. McLaglen (The Shadow Riders, Die Wildgänse). In den Hauptrollen spielen James Stewart (Winchester 73), Dean Martin (Rio Bravo), Raquel Welch (Hannie Caulder) und George Kennedy (The Dirty Dozen). Ich hatte den Film unerwartet doch vor einiger Zeit schon einmal gesehen, aber freute mich umso mehr die DVD nochmal zu genießen, da der Film doch sehr gut ist.

bandolero

Dee Bishop (Martin) und seine Gang versuchen die Bank von Valverde auszurauben, doch das geht ordentlich in die Hose, und Sheriff July (Kennedy) buchtet die ganze Bande ein. Bei dem Überfall kommt auch der reiche Mr. Stoner ums Leben, seine Witwe Maria Stoner (Welch) erbt seine Ländereien. July bestellt einen Henker, um mit Bishop und seinen Leuten ein für alle mal Schluss zu machen. Doch dessen Weg kreuzt sich fast schon zufällig  unterwegs mit dem von Mace Bishop (Stewart), der den guten Henker aus Oklahoma wohl um die Ecke bringt, sich als diesen Ausgibt und den schaulustigen Einwohnern von Valverde die Hinrichtung ordentlich versemmelt. Die Bishops brennen samt Frau Stoner als Geisel nach Mexiko durch. July stellt ihnen nach, aber er ist mehr an Stoner als an den Banditen interessiert…

bandolero

Der mit nicht umwerfender aber dennoch eingängiger Musik von Jerry Goldsmith (Runaway, Alien, 100 Rifles) hinterlegte Westernklassiker bietet zwar eine etwas durchschnittliche Westernkost was Story und Erzählung angeht, aber bei genauerer Betrachtung offenbaren sich hier kleine Juwelen. Da wäre zum einen die Szenerie. McLaglen drehte Bandolero! vor malerischen Kulissen und interessanten Sets, abwechslungsreich und farbenfroh. Das hat einen Hauch von Lebhaftigkeit, die sich auch im Production Design wiederspiegelt und einem gewissen Realismus, zum Beispiel ist in der Westernstadt echtes Leben, nicht wie so oft Leute die durch den Bildschirm laufen damit sich was bewegt. Zum anderen ist da die Besetzung. Eine wahre Freude ist James Stewart, der mit Witz und Charme den älteren Bishop spielt. Dean Martin ist ebenso etwas in die Jahre gekommen, hält aber gut dagegen. Die hübsche Raquel Welch hält als Frau gut dagegen und rundet den Film gut ab. George Kennedy liefert, wie auch Graf in den Liner Notes anmerkt, eine seiner besseren Darbietungen.  Der Film ist eine Runde Sache, spannend, unterhaltsam und recht hochwertig. Ein sehr unterhaltsamer fast Spätwestern.

bandolero

Die DVD bietet eigentlich absolut hervorragendes Bild. Sehr scharf und farbenfroh, sehr guter Kontrast. Nur dunkle Szenen leiden unter leichtem Schleier aber ansonsten sieht das so gut aus, man wünscht sich eine BluRay davon herbei (die aber leider schon vergriffen ist) wenn schon das Material so gut aussieht. Etwas Abzug gibt es beim doch sehr offensichtlichen Edge Enhancement, man sieht bei Bewegungen, also bei Umrissen von sich bewegenden Personen beispielsweise sehr viel Artefakte, was aber nur auf größeren Bildschirmen auffällt. Der Ton ist ebenfalls sehr gut, und leistet sich nur wenige Schwächen (Englisch getestet). Deutsche Untertitel sind mit von der Partie. Die DVD kommt im Pappschuber und wartet mit einem 12-seitigen Booklet mit Text von Dominik Graf auf. Als Extras gibt es den deutschen und englischsprachigen Trailer, ein kleines 7minütiges „Making Of“ namens „Raquel!“ (mit Untertiteln), das denke ich nicht sehr schmeichelhaft ist aber natürlich sehenswert, sowie einige weitere Trailer zu anderen Filmen.

Insgesamt ein Knaller von einem Western auf einer echt kaufenswerten DVD.

Jetzt bei Amazon kaufen (oder vergriffene BluRay)

Bandolero! DVD

Die DVD wurde uns von Explosive Media zur Verfügung gestellt. Screenshot Quelle: Blu-Ray.com

bandolero bandolero

Sebastian

Gründer und Inhaber von Nischenkino. Gründer von Tarantino.info, Spaghetti-Western.net, GrindhouseDatabase.com, Robert-Rodriguez.info und FuriousCinema.com

Das könnte Dich auch interessieren …

1 Antwort

  1. 2. Dezember 2017

    […] von 1966. Regie dieses Breitbild-Schinkens führte Genreveteran Andrew V. McLaglen (Bandolero!), in den Hauptrollen glänzen James Stewart (Die Uhr ist abgelaufen), Maureen O’Hara (Rio […]