It Follows

It_Follows_BD_Bluray_888750970794_2D.72dpi (508x640) - Kopie

Nachdem die 19-jährige Jay mit dem süßen Hugh auf der Rückbank seines Autos Sex hatte, wird sie das beunruhigende Gefühl nicht los, dass sie jemand – oder etwas – verfolgt und findet sich schließlich in einem paranoiden Alptraum wieder, aus dem es kein Entkommen zu geben scheint. David Robert Mitchell gelingt mit minimalistischen Mitteln und zahlreichen Anleihen bei den Klassikern des Genres ein alptraumhafter Indie-Horrorfilm. Mithilfe von atmosphärischen Bildern und einem einzigartigen, wummernden Soundtrack wird IT FOLLOWS zur filmgewordenen Paranoia, die einem das Blut in den Adern gefrieren lässt. (Universum Film)

It_Follows_Szenenbilder_03.72dpi (640x271)

It Follows ist wie ein Hauch frische Luft für das Horror-Genre. Zunächst einmal ist die Prämisse recht unkonventionell und schon alleine deswegen ziemlich interessant. Außerdem bietet der Film eine feine Mischung aus psychologischem Horror und ein paar Jump-Scares. Der nicht ganz eindeutige Ansatz des Streifens wird aber sicherlich auch geteilte Reaktionen hervorrufen. Das Horror-Element wird hier nur als „Es“ bezeichnet und „Es“ folgt nur einer Zielperson zur gleichen Zeit. Es handelt sich dabei praktisch um einen Fluch, der durch sexuelle Begegnungen weitergegeben werden kann. Mal was Neues, oder? Der Ursprung von „Es“ bleibt im Dunkeln, doch im Laufe von It Follows erfährt man nach und nach über die Funktionsweise von „Es“. Das Ende des Streifens ist allerdings irgendwie zu undurchsichtig, weswegen es nicht so gut funktioniert. Bedenkt man jedoch, dass der Großteil des Films auf Unklarheit beruht (eben wie das Publikum interpretiert) geht das Ende doch in Ordnung.

It_Follows_Szenenbilder_02.72dpi (640x271)

It Follows ist eine langsam aufgebaute Angelegenheit, also muss man schon Geduld aufbringen und die Handlung inklusive Spannung sich entwickeln lassen. Der beste Aspekt des Films ist der spukige Soundtrack und die starke Kinematographie, die eine herrlich düstere Atmosphäre kreieren. Das Skript könnte ein bisschen mehr über „Es“  offenlegen, da in der Richtung einfach zu viele Dinge unerklärt bleiben. Es treten hier keine bekannten Gesichter auf aber die Schauspielerei kommt für einen Horrorfilm ziemlich glaubwürdig rüber. In diesem Zusammenhang kommt einem ein anderer Film dieses Genres in den Sinn, nämlich The Babadook. Beide stellen psychologische Horrorfilme dar, die im Gegensatz zu den vielen wieder aufgewärmten, unoriginellen, sprunghaften und vorhersehbaren, langweiligen Streifen, die man dieser Tage vorgesetzt bekommt, zum Nachdenken anregen. Wenn man The Babadook mochte, kann man sich auch It Follows anschauen. Der Film hat ganz bestimmt seine Unzulänglichkeiten aber man kann ihn auch mit Sicherheit für seine Originalität zu schätzen wissen.

It_Follows_Szenenbilder_04.72dpi (640x271)

BEI AMAZON.DE KAUFEN

It_Follows_BD_Bluray_888750970794_3D.72dpi (469x640)

Darsteller: Maika Monroe, Keir Gilchrist, Daniel Zovatto, Jake Waery, Olivia Luccardi
Regisseur(e): David Mitchell
Sprache: Deutsch (DTS-HD 2.0), Deutsch (DTS-HD 5.1), Englisch (DTS-HD 2.0), Englisch (DTS-HD 5.1)
Untertitel: Deutsch
Bildseitenformat: 16:9 – 2.40:1
FSK: Freigegeben ab 16 Jahren
Studio: Weltkino Filmverleih GmbH (Vertrieb Universum Film)
Produktionsjahr: 2014
Spieldauer: 100 Minuten

It_Follows_Szenenbilder_05.72dpi (640x275)

It_Follows_Szenenbilder_06.72dpi (640x273)

It_Follows_Szenenbilder_01.72dpi (640x271)

Diese BluRay sowie das Bildmaterial wurde uns freundlicherweise von Universum Film zur Verfügung gestellt.

 

Bluntwolf

Bluntwolf ist ein Cineast aus der goldenen Mitte Deutschlands. Sein Spezialgebiet ist das italienische Kino der 60er bis 80er Jahre, insbesondere Italowestern, Giallo und Polizio. Er ist der Chefredakteur von Nischenkino und gehört dem Redaktionsteam der Spaghetti-Western Database an.

Das könnte dich auch interessieren …