Die Winzlinge – Abenteuer in der Karibik

Bei einem heimlichen Ausflug in die Kastanienfabrik seines Dorfes landet ein unerschrockener junger Marienkäfer versehentlich in einer Pappschachtel und wird in die Karibik verschifft. Ohne zu zögern, begibt sich sein Papa auf eine abenteuerliche Reise, um den geliebten Nachwuchs zu finden. Endlich wieder vereint, stehen sie vor einer weiteren Herausforderung: Die Heimat ihrer neuen karibischen Marienkäferfreunde ist in Gefahr, von einer großen Baufirma zerstört zu werden. Zum Glück kann unser Held auf seine tierischen Freunde zählen, allen voran die schwarze Ameise und die clevere Spinne, die aus der Heimat zu Hilfe eilen! Gemeinsam entwickeln sie einen ausgeklügelten Plan, um das idyllische Paradies zu retten. (Universum Film)

Der gesamte Streifen spielt dialogfrei, was eine erfrischende Abwechslung zu den üblichen Kinderfilmen darstellt. Das bedeutet, man wird nach der Betrachtung von den flotten „meep meep“ Insektengeräuschen bis in seine Träume verfolgt werden. Die Charaktere sind enorm niedlich und putzig gestaltet worden, während die Geschichte goldig sowie lustig daherkommt und leicht zu folgen ist. Klar, die Zielgruppe des Films sind ja auch vor allem Kinder!

Bei der Zielgruppe handelt es sich möglicherweise um Kinder unter sieben Jahren und um Personen, die gesetzlich dazu verpflichtet sind, sich um diese zu kümmern. Die Animation ist wunderschön anzuschauen, wobei die Mischung aus Live-Action-Locations und niedlichem Animationsstil, der für die Insektenfiguren verwendet wurde, hervorragend funktioniert. Doch der Plot hat nicht besonders viel zu bieten, was die „erwachsene“ Aufmerksamkeitsspanne (evtl. auch die einiger Kinder?) bei der recht langen Laufzeit irgendwann beginnt zu strapazieren.

Mathieu Lamboley hat mit dem Original-Soundtrack großartige Arbeit geleistet. Der gestaltet sich nämlich angenehm schrullig, tonal und absolut wunderbar. Insgesamt handelt es sich bei Die Winzlinge – Abenteuer in der Karibik um einen tollen Film, der vor allem unsere jüngsten Mitmenschen begeistern dürfte. Der Plot ist zwar enorm simpel gehalten (was sich für jüngere Kinder jedoch anbietet) aber die extrem liebevolle Animation sowie der hervorragende Soundtrack machen das mehr als wett. Der Streifen versteht es außerdem, neben Spannung auch eine gehörige Portion Herzlichkeit zu vermitteln. Wer auf putzige und lustige Animationsfilme (ohne Dialoge) steht, darf sich Die Winzlinge nicht entgehen lassen. Absolut empfehlenswert und zwar ganz besonders, wenn man den Film im Kreise der Familie zusammen mit den Kindern anschauen kann.

Bei Amazon bestellen

Regisseur(e): Helene Giraud, Thomas Szabo
Format: Breitbild
Region: Region B/2
Bildseitenformat: 16:9 – 2.35:1
Anzahl Disks: 1
FSK: Freigegeben ohne Altersbeschränkung
Studio: Weltkino (Vertrieb: Universum Film GmbH)
Produktionsjahr: 2018
Spieldauer: 92 Minuten

Diese BluRay sowie das Bildmaterial wurde uns freundlicherweise von universum film zur Verfügung gestellt.

Bluntwolf

Bluntwolf ist ein Cineast aus der goldenen Mitte Deutschlands. Sein Spezialgebiet ist das italienische Kino der 60er bis 80er Jahre, insbesondere Italowestern, Giallo und Polizio. Er ist der Chefredakteur von Nischenkino und gehört dem Redaktionsteam der Spaghetti-Western Database an.

Das könnte Dich auch interessieren …

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.