Eat Drink Man Woman

Ang Lee kennt man heute vor allem durch Brokeback Mountain, ein Film der wegen seiner Thematik für Furore gesorgt hat. Aber auch durch den gefeiertern Film Life of Pi oder den wegweisenden Martial-Arts Film Crouching Tiger, Hidden Dragon, der nach einer langen Pause mal wieder Kampfkunst Kino der westlichen Zuschauerschaft nahebringen konnte. Ang Lee drehte aber auch den weniger beachteten Taking Woodstock, den außerordentlich spannenden Spionagefilm Lust, Caution (meiner Meinung nach ein absolutes Highlight), den unnötigen Hulk, sowie die Kritikererfolge Sense and Sensibility und Der Eissturm. Mit der Ang Lee Collection brachte Koch Media erstmals die großartige Möglichkeit, seine drei Erstlingswerke neu zu entdecken, unsere Kritik der Box lest ihr hier.

Neben Eat Drink Man Woman erschien Ende Mai 2016 auch Das Hochzeitsbankett (siehe Artikel hier) noch einmal separat auf BluRay. Was daran neu ist lest ihr hier.

eatdrinkmanwoman

Den Film hatte ich vor Jahren schon mal gesehen und sehr genossen. Ein alter Witwer mit drei Töchtern versucht seit geraumer Zeit diesen etwas mitzuteilen. Und auch die Töchter tun sich schwer, bei den sonntäglichen Mahlzeiten die der erfahrene Meisterkoch auftischt, aus ihren komplizierten Leben zu plaudern. Eine findet keinen Mann, die andere wird schwanger, die dritte macht Karriere und zieht weg. Alles wird aber komplizierter. Der Alte verliert seine Geschmacksnerven, eine Tante steckt in einem Scheidungskampf, und die Tochter die wegziehen möchte ist am Ende möglicherweise gar diejenige, die dann doch lieber bei Papa bleibt. Viele Dynamiken lässt Ang Lee hier ineinander spielen, der Faden der alles zusammen hält ist das Essen. Und so bleibt der Film eine wunderbare Anekdote über Leben, Liebe und Gesundheit. Ein herzallerliebster Film, der diese Trilogie wunderbar abrundet.

Wer die Frühwerke von Ang Lee kennen lernen will, und etwas mehr in die exiltaiwanesische Kinowelt eintauchen möchte, ist hier absolut richtig. Ang Lee zeigt sehr viel Gespür für menschliche Geschichten, kulturelle Feinheiten, tägliche Probleme des Lebens, und die üblichen Kämpfe um Hoffnung, Konflikte und Zusammenhalt.

Die neue BluRay-Einzelveröffentlichung enthält im Gegensatz zu der damals noch in der Box enhaltenen Discs diesmal etwas mehr (zugekaufte) Extras, und lohnt sich somit für Fans auch als Erneut-Kauf. Da wäre zum einen „The Essence of Life“ (22min), ein Interview mit Ang Lee, der nach seinen frühen Erfolgen hier mehr Freiheiten hatte und bewusst einen Arthouse Filme drehte, aber auch hohe Erwartungen zu erfüllen hatte. „Father knows best“ (12min) ist ein Interview mit James Schamus dem Produzent und Co-Drehbuchautor. Dann ist da noch der deutsche Kinotrailer und eine Bildergalerie. Auf der Disc gibt es die Sprachoptionen Deutsch und Mandarin, sowie deutsche Untertitel.

Fazit: Wer die Box noch nicht hat, sollte hier zugreifen, aber auch Fans die die Box schon haben könnten sich den Kauf überlegen, denn die Extras sind definitiv einen Blick wert. Ich kann leider aus technischen Gründen nicht beurteilen ob sich diese BluRays qualitativ von den bisherigen unterscheiden.

Jetzt bei Amazon bestellen (BluRay)

eat drink man woman bluray

Die BluRay wurde uns freundlicherweise von Koch Media zur Verfügung gestellt.

Sebastian

Gründer und Inhaber von Nischenkino. Gründer von Tarantino.info, Spaghetti-Western.net, GrindhouseDatabase.com, Robert-Rodriguez.info, TripleFeatureFoundation.org und FuriousCinema.com

Das könnte Dich auch interessieren …