Kalter Schweiss (Cold Sweat)

Cold Sweat

Cold Sweat (Kalter Schweiss) ist ein Thriller von Terence Young aus dem Jahr 1970 mit Charles Bronson.

Korea Veteran Joe Martin (Bronson) lebt mit Frau Fabienne (Liv Ullmann) und Stieftochter an der Cóte d’Azur und nimmt mit seinem Motorboot Touristen zum Angeln raus. Eines Tages holt ihn seine Armee-Vergangenheit ein. Eine Gruppe alter (unfreiwilliger) Kumpane (u.a. gespielt von Michel Constantin) will Bußgeld dafür, dass er sie damals bei einem krummen Ding hängen gelassen hat, als dieses schief ging. Jetzt wollen Sie sein Boot für einen Drogendeal mit der türkischen Mafia draußen in der Bucht. Er lehnt ab, was denen nicht sehr gefällt. Nichts wenig als seine Dienste für diesen Deal würde die Vergangenheit passé machen. Doch so einfach lässt er sich jetzt nicht unter kriegen. Obwohl die alten Kumpane, angeführt von Captain Ross (James Mason) jetzt seine Frau als Geisel haben, schlägt er ihnen einige Finten. Es wird ein Katz-und-Maus Spiel, seine Frau zu retten, die Gruppe zu schlagen..

Cold Sweat

Felsige Küste, blaues Meer, ein schönes Motorboot im Hafen, so hat er sich das dann mit dem Neuanfang nicht vorgestellt als ihn seine Vergangenheit rabiat einholt. Eine großartige Prämisse für einen Thriller in Südfrankreich! Was ein wenig nach Home-Invasion Thriller riecht wird schnell zu einer fesselnden Verfolgungsjagd, Geiseldrama und Nachkriegs-Krimi in einem. Cold Sweat bietet nette Locations, atemberaubende Auto-Verfolgungsjagden (mit die wildesten des Genres dieser Zeit), ist relativ spannend und Charley ist in Höchstform, wie eh und je. Auf der Negativseite muss man sagen dass das ganze Story-Konstrukt einfach ansonsten schon zu oft da war und viele Details vor lauter Action dann ein wenig untergehen, vom Drogendeal bis zu den Nebencharaktern, aber das muss nicht stören – unterm Strich eine sehr lohnenswerte Sache, beste 70er Actionthriller-Ware.

Cold Sweat

Gut besetzt ist der Film mit Charley und Liv allemal. Hinzu kommen ein paar Interessante Cameos bzw. Nebenrollen. Wie zum Beispiel Bronsons Frau Jill Ireland als kiffendes hippie Mädel Moira, oder Luigi Pistilli als einer der Killer. Laut IMDb tauchen auch noch Gabriele Ferzetti und David Hess (Hitch-Hike) auf, letzterer nur Stimme, weiß jemand genaueres? Lediglich Mason fand ich nicht überzeugend, überhaupt gibt die Bösewicht-Truppe nur eine recht fade Figur ab, von der man weiß dass sie von vorne herein keine Chance gegen unseren Charley haben. Wem die Prämisse des Films übrigens bekannt vorkommt ohne den Film gesehen zu haben, mich hat er auch an den etwas ähnlichen Der Aus dem Regen kam (Rider in the Rain) erinnert, auch französisch, auch mit Bronson.

Cold Sweat

Der Film wird von Koch Films in einer schönen neuen BluRay-Edition (mit DVD) veröffentlicht, in zwei Cover-Varianten (unten B abgebildet, gefällt mir besser). Die Bildqualität ist ziemlich gut, und bietet bis auf einige Ausnahmen ein erstklassig scharfes, farbenreiches und kontrastreiches Bild. Der Ton klingt ebenfalls sehr solide – natürlich ohne Räumlichkeit und nur begrenztem Stereo-Effekt, bis auf ein paar Aussetzer gegen Ende (deutlich hörbar) – Englisch getestet. Es gibt deutsche Untertitel, leider keine englischen. An Extras gibt es ein 54-minütiges Interview mit Michel Constantin, eine Folge der französischen Serie Cinescope (französisch mit dt. Untertitel). Er spielt recht eindrücklich ein Mitglied der Ross Bande. Das Interview ist recht unterhaltsam, aber es schaden nichts ein leichtes Faible für das französische Kino der Zeit zu haben um einige der angesprochenen Themen besser zu verstehen bzw. damit etwas mehr anfangen zu können (was mir daher ein wenig schwer fiel). Grundsätzlich finde ich solche Extras absolut großartig. Wie viele Millionen derartige TV-Auftritte, Kurzdokus und vieles mehr schlummert wohl in den Archiven von Fernsehsendern weltweit zu allen möglichen Filmen? Sowas findet aufgrund der schwierigen Rechteklärung sehr selten den Weg auf Blurays, und das finde ich total schade. Großartig also, dass es in diesem Fall gemacht wurde. Ein französischer Film Essay (13min) mit deutschen Untertiteln analysiert den Film, unter anderem wo die Story her kommt und wie genretypisch der Film ist. Eine gute Analyse. Der deutsche Vorspann, der englische Vor- und Abspann, der dt. und der engl. Trailer und der engl. Kurztrailer. Dazu noch eine Bildergalerie. Die DVD enthält einmal das gleiche. Insgesamt eine sehr solide Veröffentlichung eines sehr soliden Bronson Films. Für Fans allemal einen Kauf wert.

Cover B jetzt bei Amazon bestellen (oder Cover A)

Kalter Schweiss Bluray

Die BluRay wurde uns freundlicherweise von Koch Films zur Verfügung gestellt. Die BluRays sind skaliert und entstammen der US BluRay via BluRay.com

Cold Sweat

Sebastian

Gründer und Inhaber von Nischenkino. Gründer von Tarantino.info, Spaghetti-Western.net, GrindhouseDatabase.com, Robert-Rodriguez.info und FuriousCinema.com

Das könnte Dich auch interessieren …

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.