Zero Fucks Given

Zero Fucks Given

Rien à foutre (Zero Fucks Given) ist eine Art Coming-of-Age Drama aus dem Jahr 2021 von Julie Lecoustre und Emmanuel Marre.

Die junge Flugbegleiterin Cassandra (Adèle Exarchopoulos) arbeitet sein einigen Jahren bei einer Billigairline und ist auf Teneriffa stationiert. Wenn sie nicht zwischen europäischen Städten und Urlaubsdestinationen hin und her jettet und dabei ausbeuterisch auch noch Verkaufsquoten erfüllen muss, feiert sie altersgemäßg hart ab, bindet sich nicht und stellt sich auf Instagram glamourös dar. Der berufliche Aufstieg wird schwierig, als ihr Vertrag ausläuft bleibt ihr nur die Weiterbildung zur Kabinenchefin. Doch die Aufarbeitung des Tods ihrer Mutter zuhause in Belgien und das Angebot einer Privatairline bieten die Gelegenheit, ihr Leben neu zu sortieren….

Zero Fucks Given

Adèle Exarchopoulos (Racer and the Jailbird, Blue is the Warmest Color) rettet diesen etwas verlorenen Ryanair-Erlebnisaufsatz, der mitten drin die Kurve kriegt und doch mehr Substanz auftischt als man zunächst befürchtet. Es bleibt ein dünner Grund für einen Kinofilm aber Hut ab vor dem Versuch, das doch nicht irrelevante Thema in einen so intimen Film zu verpacken. Es ist eine bissige Analyse der Generation Easyjet, in einem Business in dem Heerscharen von jungen Leuten mordsmäßig ausgbeutet werden damit Heinz und Susi für 30 EUR inkl. Mehrwertsteuer nach Fuerteventura fliegen können. Eigentlich hätte dem Film sogar noch etwas mehr sozioökonomische Kritik ganz gut getan, aber wer genau hinguckt versteht schon.

Zero Fucks Given

Während man als Zuschauende(r) zunächst Probleme hat, Cassandra groß zu bemitleiden oder sich mit ihr zu identifizieren, wird schnell klar, das was sie macht, macht sie aus freier Entscheidung und gerne, und wenn dann doch die Erkenntis einsetzt dass sie einen Richtungswechsel braucht, ist das das Ergebnis ihrer eigenen Erlebnishistorie, nicht eines Hollywoodesken Heureka-Moments oder Moral-Kehrtwende. Sie ist jung, hat Spaß, mag ihren Job, ist gut darin, und sieht zunächst weder dass es nicht allen in ihrer Branche so geht, noch dass es auch für sie selbst nicht die optimale Zukunft ist. Der Film beobachtet das aus nüchterner Distanz, aber mit der Kamera nah dran am Geschehen, beim Umgang mit Passagieren, Vorgesetzten, Kollegen. Es ist doch ein recht interessantes Portrait das Zero Fucks Given malt.

Zero Fucks Given

Adèle Exarchopoulos spielt ihre Rolle dabei total souverän und glaubhaft, und man muss froh sein dass die Filmemacher diesen einzigartigen Mix aus niedlich, attraktiv, international, jung und erwachsen dabei so eingefangen haben, denn das passt einfach total auf diese Rolle. Letztlich fand ich die ganze Episode in Belgien mit ihrer Familie und ihren Wurzeln zwar etwas vom Kern der Geschichte ablenkend, aber sie war auch für die Figur wichtig und illustriert vielleicht auch wichtigerweise, dass Personen wie Cassandra Wurzeln haben, und entweder fliehen sie davor, weil sie zum Beispiel aus einem kleinen Nest weg wollten, oder es gibt da etwas das sie nicht loslässt oder das sie vermeiden. Andere können vielleicht nicht zurück. Das Jetset Leben, das erstmal glamourös klingt aber es bei näherer Betrachtung wohl nur ist wenn man für Emirates arbeitet, steht dazu in einem seltsamen Kontrast. Ein interessanter Film, auch wenn er vielleicht auch vom Niveau her eher TV-Material ist.

Zero Fucks Given

Die Bluray von Plaion Pictures ist eine recht minimale Auswertung des Films, aber das passt schon. Das Bild gibt keinen Grund zur Beschwerde, der Film sieht aber teilweise nicht sehr hochwertig gefilmt aus, er hat etwas dokumentarisches, don’t-call-it-dogma, ein wenig wie ein Doku-Drama, mit allem was daran gut und schlecht ist, aber das ist auf der BluRay mängelfrei präsentiert und bietet auch in dunklen Szenen gute Kontraste. Der Ton klingt solide, auch wenn der Film nicht viel zu bieten hat. Hier werden diverse Sprachen gesprochen, vor allem Französisch und Englisch. Eine deutsche Synchronfassung ist auch dabei, aber die habe ich wie immer nicht getestet. Deutsche Untertitel kann man anmachen. Es gibt neben dem Trailer keine Extras.

Jetzt bei Amazon kaufen

Zero Fucks Given BluRay
Die BluRay wurde uns zur Verfügung gestellt.

Sebastian

Gründer und Inhaber von Nischenkino. Gründer von Tarantino.info, Spaghetti-Western.net, GrindhouseDatabase.com, Robert-Rodriguez.info und FuriousCinema.com

Das könnte dich auch interessieren …

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert